Maibaumfest im Kindergarten sorgt für Gaudi

+

Ramerberg - Viel Spaß hatten die Kinder und alle sonstigen Teilnehmer beim diesjährigen Maibaumfest im Ramerberger Kindergarten.

Der Elternbeirat hatte sich viel Mühe gegeben, um am Samstag ein tolles Fest im Ramerberger Kindergarten auf die Beine zu stellen. Wir haben einige Impressionen in Bildern festgehalten:

Maibaumfest im Kindergarten

Bericht von Daniela Müller:

„Wie es früher einmal war!“ - Das dachte sich der Gemeindekindergarten in Ramerberg und hat dieses Thema aufgegriffen. Nachdem die dortigen Kindergartenkinder schon im Vorfeld sich einige Handwerksbetriebe anschauen und lernen durften, wie sich die Arbeit der Handwerksbetriebe im Laufe der Jahre und Jahrzehnte verändert und auch verbessert hat, wurde auch die Tradition aufgegriffen, einen Maibaum aufzustellen.

Nachdem der Baum liebevoll gestaltet wurde, wurde er auch noch vom WSV (Wintersportverein) Zellerreith vor etwa 3 Wochen gestohlen. So haben die 44 Kinder des Gemeindekindergartens Ramerberg und ihren vier Betreuern mit dem WSV Zellerreith eine Brotzeit als Auslöse ausgehandelt. Man einigte sich somit auf den 05.05.12 und freute sich gemeinsam mit Petrus auf das „große Ereignis“.

Der WSV Zellerreith besorgte sich einen Traktor mit großem Anhänger, damit der Maibaum auch sicher vom Tennisplatz in Zellerreith bis nach Ramerberg transportiert werden konnte.

Man traf sich um 9.30 Uhr und nachdem alle beisammen waren, setzte sich der festlich geschmückte Traktor in Bewegung. Nachdem man den Berg hinauf gefahren war, musste natürlich erst einmal eine kleine Stärkungspause bei der Gaststätte Esterer abgehalten werden. Dort gesellte sich sogar der Bürgermeister von Ramerberg, Georg Gäch, dazu und „eskortierte“ den Zug mit einem Feuerwehrwagen, damit auch die Sicherheit natürlich nicht zu kurz kam. Über den Feldweg ging es weiter nach Ramerberg. Es wurde noch einmal vor den Toren Ramerbergs gehalten und bei der Gaststätte „Bichler“ in Ramerberg warteten schon die ersten Neugierigen und Angehörigen im Sonntagsgewand.

Im Kindergarten endlich angekommen, stürmten etwa 150 Menschen auf das Gelände. Gerechnet hatte man nur mit etwa 135, die sich, wegen der anstehenden Verpflegung, laut Liste angekündigt hatten. Da war selbst die Kindergartenleiterin, Frau Lemmrich, erstaunt und hatte Mühe, alle Gäste unterzubringen. Nachdem jeder einen Platz finden konnte, präsentierten sich die Kinder des Kindergartens von ihrer besten Seite. Es gab ein umfangreiches Programm, das von den Kindern größtenteils selbst gestaltet wurde.

Nach den Darbietungen war für die Verpflegung reichlich gesorgt. Im Angebot waren Würstl und Getränke. Gut gestärkt wartete man auf den Pfarrer von Ramerberg, Herrn Lipok, um den Baum standesgemäß zu weihen und zu segnen. Danach freute sich jeder auf Kuchen, den die Eltern der Kinder des Kindergartens gebacken und zur Verfügung gestellt hatten. Danach hat der Gebirgstrachten-Erhaltungsverein Rott auch gezeigt, was so kleine Mäuse alles schon „drauf“ haben.

Anscheinend war Petrus von den Kindern und den Feierlichkeiten so beeindruckt, dass zwar zwischendurch immer mal ein dunkles Wölkchen am Himmel zu sehen war, aber alle vom Regen verschont blieben und somit diese Veranstaltung als voller Erfolg für den Kindergarten und auch für die Kinder des Kindergarten zu verzeichnen ist.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser