Viele Bürger waren gekommen

Wahlveranstaltung der NRL/FWG in Ramerberg

+
Bürgermeister Georg Gäch (NRL/FWG Ramerberg)

Ramerberg - Viele Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung der Wählergruppe Neue Ramerberger Liste/Freie Wählergemeinschaft Ramerberg zu Gesprächen beim Weißwurstfrühstück in Traudl’s Café gefolgt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Dank des herrlichen Wetters konnten man nicht nur im gemütlichen Innenraum zusammensitzen, sondern auch die warmen Sonnenstrahlen auf der Terrasse vor dem Café genießen und die Kinder tobten sich auf dem angrenzenden Spielplatz aus. 

In kleineren und größeren Gruppen wurde zwanglos über die unterschiedlichsten Themen diskutiert. Zur Sprache kam dabei auch die Art und Weise, wie sich der Wahlkampf in Ramerberg entwickelt hat. Bürgermeister Georg Gäch, seit 2010 Amtsinhaber und seit 1996 Mitglied des Gemeinderats, konnte sich nicht erinnern, dass es bei Wahlen in den letzten 24 Jahren derart persönliche Angriffe gegeben habe. Bei seiner Begrüßung freute er sich, dass so viele Gäste gekommen waren und damit ihr Interesse an der Gemeindepolitik und am persönlichen Gespräch bekundeten. Er gab aber auch seinem Bedauern Ausdruck, dass die sich mitbewerbende Wählergruppe Anschuldigungen und Behauptungen über ihn selbst und die NRL/FWG als Ganzes verbreite, die schlichtweg gelogen seien. Lange habe man nichts dazu gesagt, aber nun sei eine Stufe erreicht, bei der man nicht mehr schweigen könne. Allein die Tatsache, dass beispielsweise sogar eine offizielle Richtigstellung der Verwaltungsgemeinschaft Rott a. Inn ignoriert werde, spräche Bände. Das Wahlamt habe darin nicht nur eindeutig die Vorwürfe wiederlegt, er persönlich habe dem Mitbewerber bewusst wichtige Wahlwerbeinformationen vorenthalten, sondern auch klargestellt, dass beide Wählergruppen über die Regelungen zur Wahlwerbung informiert waren. 


Die Richtigstellung ist unter www.ramerberg.de für alle einsehbar. Aber selbst diese ernüchternde Erkenntnis konnte die gute Stimmung während der Veranstaltung nicht trüben, die erst am späten Nachmittag zu Ende ging.

Pressemeldung der NRL/FWG Ramerberg

Kommentare