Baggerarbeiten in der Dorfmitte 

Abriss in Ramerberg - Gemeindehaus bald Geschichte

+
Ein tiefes Loch klafft im alten Gemeindehaus in Ramerberg. 
  • schließen

Ramerberg - Der Bagger hat seit Montagvormittag schon ganze Arbeit geleistet: Im alten Gemeindehaus im Altlandkreis Wasserburg klafft bereits ein tiefes Loch. Doch der Abriss ist unausweichlich, schließlich möchte Ramerberg in naher Zukunft einen Neubau realisieren:  

Der große Bagger zieht alle Blicke auf sich, immer wieder bleiben Bürger vor der Baustelle in der Rotter Straße fasziniert stehen und beobachten, wie Stück für Stück des Gemeindehauses der Baggerschaufel zum Opfer fallen. Zuvor wurde bereits das Innenleben entfernt, jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann das alte Gebäude endgültig verschwunden ist. 

Der Abriss ist ein wichtiger Wendepunkt in der Geschichte der kleinen Gemeinde Ramerberg: Wie alt das Gemeindehaus ist, weiß niemand in der Gemeinde so genau. Weil aber eine Sanierung erheblich teurer ausfallen würde und das Gebäude außerdem nicht unter Denkmalschutz steht, entschied man sich für die wirtschaftlichere Lösung eines Neubaus.

Die Baugenehmigung vom Landratsamt stehe jedoch noch aus, wie die Gemeindeverwaltung erklärt. Der Neubau des Gemeindehauses könnte möglicherweise ab dem Frühjahr 2018 starten, soweit bis dahin technische Firmen zur Ausführung der Arbeiten gefunden werden. Beauftragt mit dem Neubau wurde das Pfaffinger Architekturbüro Kammerl+Kollegen, das bereits ein Konzept des Neubaus erstellt hat. 

Baggerarbeiten: Ramerberger Gemeindehaus muss weichen 

mb

Zurück zur Übersicht: Ramerberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser