Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zehn Teams traten an

Ramerberger Gemeindepokal auf Bahnen des EC Zellerreith-Sendling ausgeschossen

Pokalüberreichung des Schirmherrn Georg Gäch an die überglückliche Siegermannschaft, bestehend aus den Schützen Bruno Hiebl, Christian Rott sowie Peter und Michael Eutermoser.
+
Pokalüberreichung des Schirmherrn Georg Gäch an die überglückliche Siegermannschaft, bestehend aus den Schützen Bruno Hiebl, Christian Rott sowie Peter und Michael Eutermoser.

Am 3. Oktober wurde auch in diesem Jahr wieder der weit über die Dorfgrenzen hinaus bekannte Ramerberger Gemeindepokal auf den Bahnen des Stockschützenvereins EC Zellerreith-Sendling ausgeschossen. 

Die Meldung im Wortlaut:

Ramerberg - Und wie schon im Vorjahr, so fand auch heuer wieder die Ramerberger Kultveranstaltung an einem wunderschönen Spätsommertag vor traumhafter Kulisse mit zahlreichen begeisterten Zuschauern statt. Die Organisation der gelungenen Veranstaltung lag auch diesmal wieder beim Stockschützen-Vorstand Hans Scherfler und seinen zahlreichen helfenden Händen, ohne die ein solch gesellschaftlich bedeutsames Sport-Event nicht realisierbar wäre.

Unter der Schirmherrschaft des Ramerberger Ex-Bürgermeisters Georg Gäch traten insgesamt zehn Mannschaften im Kampf um die begehrte Gemeinde-Trophäe an. Neben den großen und bedeutenden Ortsvereinen, wie etwa dem SV Ramerberg, dem Wintersportverein oder der Schützengesellschaft Zellerreith, waren auch einige Friends-and-Family-Teams ebenso mit am Start, wie die neu gegründete Frauengemeinschaft oder der Verein Neue Ramerberger Liste / Freie Wählergemeinschaft Ramerberg.

In einem heißumringten Kampf reichte es letztendlich für die Schützengesellschaft Zellerreith zu einem hervorragenden dritten Platz in der Gesamtwertung. Noch ein Stück besser lief es für die Frauengemeinschaft, die sich mit einer tollen Team-Leistung über das breite Teilnehmerfeld deutlich hinwegsetzen konnte und sich letztendlich nur mehr der finalen Siegermannschaft geschlagen geben musste. Wie schon letztes Jahr, sicherte sich auch diesmal wieder die Mannschaft der Krieger- und Soldatenkameradschaft Ramerberg den Gesamtsieg, womit sie sich bei der anschließenden Siegerehrung dann auf dem obersten Treppchen wiederfand.

Das Bild zeigt die Pokalüberreichung des Schirmherrn Georg Gäch an die überglückliche Siegermannschaft, bestehend aus den Schützen Bruno Hiebl, Christian Rott sowie Peter und Michael Eutermoser. Da es der siegreichen Krieger- und Soldatenkameradschaft gelungen ist, den begehrten Cup zweimal hintereinander zu gewinnen, können sie den stattlichen Pokal nun endgültig ihr Eigen nennen.

Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde noch lustig bei bester Stimmung im Vereinsheim des EC Zellerreith-Sendling bis in die späten Abendstunden hinein gefeiert und auf die Gewinnermannschaft mehrfach gebührend angestoßen. Garniert wurde die tolle Veranstaltung mit einer Spontan-Spende eines begeisterten Zuschauers in Höhe von 300 Euro an den Stockschützenverein, womit dessen wieder mal professionelle Organisation angemessen gewürdigt wurde. Nun gilt es wieder ein ganzes langes Jahr abzuwarten, bis es auch dann wieder um die „weltbewegende“ Frage geht, welche Mannschaft denn das beste Stockschützen-Team in der Gemeinde Ramerberg ist.

Pressemeldung des EC Zellerreith-Sendling

Kommentare