Auf nasser Fahrbahn in Ramerberg

Traktor-Fahrer (18) verliert Kontrolle: Güllefass prallt gegen Hauswand

+
Der Sachschaden geht in die Zehntausende.

Ramerberg - Auf regennasser Fahrbahn hat ein 18-Jähriger am Montagabend die Kontrolle über sein Traktorgespann verloren. Der Sachschaden geht in die Zehntausende.

Am Montagabend, dem 11. Mai, gegen 20.30 Uhr, war ein 18-Jähriger mit einem Traktor samt angehängtem Güllefass auf der Kreisstraße RO43 in Richtung der Bundesstraße B15 unterwegs. Wie die Polizei auf Anfrage mitteilt, war die Straße zu diesem Zeitpunkt regennass. In einer Kurve im Ortsteil Anger begann sich das volle Güllefass plötzlich seitwärts zu drehen. Es prallte in Folge gegen die Hauswand eines angrenzenden Wohnhauses. 


Ramerberg: Güllefass prallt gegen Hauswand - Bilder vom Unfallort

 © Georg Barth
 © Georg Barth
 © Georg Barth
 © Georg Barth
 © Georg Barth
 © Georg Barth
 © Georg Barth
 © Georg Barth
 © Georg Barth
 © Georg Barth
 © Georg Barth
 © Georg Barth

Laut Polizeiangaben wird der Schaden am Wohnhaus auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Der Schaden beim Traktorgespann liegt weit höher - hier dürfte sich die Schadenssumme auf 90.000 Euro belaufen. Das Güllefass und der Traktor mussten von der alarmierten Feuerwehr geborgen werden. Verletzt wurde beim Unfall niemand. 

Kommentare