Unfall auf Kreisstraße RO34 bei Mitterhof

Anderes Auto übersehen: Schwangere leicht verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Ramerberg - Am Mittwochvormittag hat sich in Mitterhof bei Ramerberg ein Unfall ereignet. Zwei Autos krachten ineinander. Eine schwangere Frau hatte großes Glück.

UPDATE 13.15 Uhr, Pressemeldung der Polizei:

Im morgendlichen Berufsverkehr kam es westlich von Ramerberg an der Kreuzung Mitterhof zu einem Verkehrsunfall.

Eine Frau aus dem Landkreis Ebersberg übersah trotz Stopp-Schild einen aus Ramerberg kommenden VW Passat einer 35-Jährigen aus dem Gemeindegebiet. Die Opelfahrerin fuhr in den Kreuzungsbereich ein und stieß dort mit dem VW zusammen. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuglenkerinnen verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser. 

Sowohl der VW-Passat als auch der Opel der Verursacherin waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt. Die Verkehrsregelung und Fahrbahnreinigung wurden von der Feuerwehr Ramerberg übernommen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

UPDATE 12.20 Uhr:

An einer Kreuzung bei Mitterhof in der Gemeinde Ramerberg hat sich auf der Kreisstraße RO34 am Mittwochvormittag ein Unfall ereignet. Zwei Autos krachten aus noch ungeklärter Ursache ineinander und waren anschließend nicht mehr fahrbereit. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Bilder: Verkehrsunfall in Mitterhof bei Ramerberg

Die beiden Fahrzeugführer hatten ziemliches Glück. Eine schwangere Frau wurde nur leicht verletzt, der andere Autofahrer blieb ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt.

Die Erstmeldung:

Wie uns mitgeteilt wurde, hat sich in Mitterhof bei Ramerberg am Mittwochvormittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Beide Fahrzeuge waren schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Die genaue Unfallursache oder wie es den Fahrern geht, ist im Moment noch unklar, die Polizei Wasserburg ermittelt.

gbf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Ramerberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser