Johann Huber nach 40 Jahren verabschiedet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Gegenseitige Zuwendung als Schlüssel: Hans Huber bei seiner Verabschiedung. Foto Hilbert-

Reitmehring - "Lehrersein war die Aufgabe meines Lebens und hatte wirklich Sinn," erklärte Johann Huber, der mit einer Feierstunde von der Grundschule Reitmehring nach 40 Jahren in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Er war seit seiner Junglehrerzeit hier tätig, unterrichtete zuerst dritte und vierte, später vorwiegend erste und zweite Klassen, und gab Kunst- und Sportunterricht.

Rektor Franz Stadler meinte, stets sei Huber seinen Schülern nah gewesen und habe es geschafft, eine vertrauensvolle Beziehung zu ihnen aufzubauen. Jeder habe gespürt, dass Huber sie "mit Güte förderte und führte." Eines seiner vielen Talente, die Malerei, habe er mit Begeisterung auf seine Schüler übertragen. Auch bei den Kollegen seien seine "ruhige, bescheidene, ausgeglichene Art" und sein Sachverstand gut angekommen.

Schüler der Klassen 3a und 4a hatten einen lustigen Sketch mit musikalischer Umrahmung eingeübt, in dem sie fantasievoll mutmaßten, wie Hans Huber wohl zu seinem Job gekommen ist. Die viel gepriesenen Vorteile des Lehrerdaseins, lange Ferien, nachmittags frei und viel Zeit für Hobbys und Familie stellten sich schnell als falsch heraus, als der Junglehrer nächtelang Hefte korrigieren und den Unterricht vorbereiten musste.

Die Kollegen nahmen auf musikalische Weise Abschied: "Ohne die Schule muss die Freiheit wohl grenzenlos sein!" Der Elternbeirat verabschiedete sich mit einer vollgepackten Schultüte. Jeder seiner derzeitigen Zweitklässler bedankte sich persönlich.

Endgültig emotional wurde die Feierstunde, als Huber versicherte, er könne auf ein erfülltes Arbeitsleben zurückblicken, das oft getragen gewesen sei "von Vertrauen und Zuversicht, der Zuwendung der Kinder und dem Zuspruch der Eltern." Lehrer sei zwar kein leichter Beruf, er werde aber einfacher, "wenn man sich akzeptiert und unterstützt weiß.".

Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser