"respect"-Turnier: Belgische Mannschaft siegt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
So sehen Sieger aus - das Team vom VZW de Circel aus Belgien.

Attl - "So schön kann Siegen sein", freuten sich die Fußballer von VZW de Circel aus Belgien. Sie gingen als Sieger des internationalen "respect"-Turniers hervor.

Florian Heller von Mainz 05 mit zwei Fans.

In einer spannenden, aber torlosen Begegnung setzten sie sich im anschließenden Strafstoß-Schießen mit 3:2-Toren gegen die Handicap-Kicker aus Ursberg bei Günzburg durch.

Doch nicht nur die Belgier sind die Gewinner des Turniers, sondern alle teilnehmenden Mannschaften. Denn an diesem Tag stand nicht der Turniersieg im Vordergrund, sondern der "respect"-Gedanke. "respect" ist eine Kampagne des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletik-Verbands, die sich gegen Gewalt, Vorurteile und Diskriminierung und für den Respekt gegenüber anderen einsetzt (wir berichteten).

Und diesen Respekt haben die Sportler mit Behinderung bei diesem Turnier erfahren, etwa von Schirmherrn Florian Heller vom Bundeserstligisten Mainz 05, der stundenlang Autogramme gab und sich mit vielen Spielern und Gästen fotografieren ließ, und nicht zuletzt vom Bayerischen Fußballverband, dessen Vertreter Peter Switilek die amtlichen Schiedsrichter zur Verfügung gestellt hatte. Die Siegerehrung übernahmen der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Attl Wolfgang Slatosch und Peter Switilek. Einen Pokal gab es für jede der teilnehmenden Mannschaften. Der Pokal für die fairste Mannschaft, gewidmet vom Bürgermeister der Stadt Wasserburg Michael Kölbl, ging an die Mannschaft Attl 2.

re/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser