Malteser fordern: „Regelmäßig üben!“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Erste-Hilfe-Kenntnisse sollten regelmäßig aufgefrischt werden, denn nur Übung macht den Meister.

Rosenheim - Die Malteser rufen zum Internationalen Tag der Ersten Hilfe am 8. September die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis auf, Erste- Hilfe-Kenntnisse aufzufrischen.

„Hier gilt wie so oft: Übung macht den Meister. Nur wer regelmäßig übt, was im Notfall zu tun ist, kann schnell helfen und Leben retten“, sagt Hans Kerschbaumer, Kreisbeauftragter der Malteser.

Die Erste Hilfe am Unfallort ist ein wesentlicher Faktor, um überlebenswichtige Soforthilfe zu leisten, bis die Rettungskräfte eingetroffen sind. Das Problem ist: Viele Menschen wissen nicht, wie sie richtig helfen können. „Die meisten machen in ihrem Leben nur einen einzigen Erste-Hilfe-Kurs – im Rahmen des Führerscheins“, erklärt Kerschbaumer und ergänzt: „Im Notfall kommt es auf Sekunden an. Wer lange überlegt, was er machen soll, kann nicht richtig helfen.“

Deshalb raten die Malteser: „Frischen Sie Ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auf, damit Sie im Notfall sicher handeln können“, sagt Schnell. Wie man sich als Ersthelfer verhält, lehren die Malteser in Rosenheim in regelmäßig stattfindenden Kursen. Neben der stabilen Seitenlage und der Reanimation gehört auch der richtige Umgang mit einem Defibrillator zum festen Bestandteil der Seminare. Darüber hinaus bieten die Malteser spezielle Kurse zum Beispiel zur Erstversorgung bei Kindern im Säuglingsalter.

Der nächste Erste-Hilfe-Kurs bei den Maltesern am 22. und 23. September jeweils von 9 bis 16.30 Uhr im Malteserhaus in der Rathausstraße 25 statt. Anmeldung und Information zu weiteren Kursen in der Dienststelle unter Telefon 08031 / 80957-0 oder -16.

Pressemitteilung Malteser Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser