"Man kann den Verkehr nicht abschaffen"

+
Die Rosenheimer FW-Bezirksrätin Christine Degenhart setzt sich für mehr Bürgerbeteiligung bei dem Bau der B15neu ein.
  • schließen

Rosenheim - Mehr Bürgerbeteiligung bei Straßenbauprojekten fordern die Freien Wähler Rosenheim. Unter anderem geht es Ihnen um den Neubau der B15.

Die Reset-Taste drücken, wäre den Freien Wählern in Rosenheim am liebsten, wenn es um die Planung diverser Straßenbauprojekte in Stadt und Landkreis Rosenheim geht. Da dies aber nicht möglich ist, wie die Partei bei einem Pressegespräch am Mittwoch, 29. Mai, äußert, fordert sie von den Verantwortlichen die betroffenen Bürger mehr mit einzubeziehen. Diese Forderung geht vor allem von den beiden Rosenheimern, der FW-Bezirksrätin Christine Degenhart und dem FW-Stadtrat Robert Multrus, sowie von dem FW-Landtagsabgeordneten Bernhard Pohl aus.

Vor allem bei der Planung der B15neu von Landshut nach Rosenheim, die den Verkehr auf der A8 entlasten soll, sei ein starker Einbezug der Bürger sinnvoll. Schließlich gebe es noch viele Straßenabschnitte, die erst in der Planung sind, sprich deren Verläufe noch umgestaltet werden könnten, so FW-Bezirksrätin Christine Degenhart. Das betreffe den Bau der B15neu ab Geisenhausen bis nach Rosenheim.

Die Bürgerbeteiligung soll laut Stadtrat Robert Multrus wie folgt aussehen: Es sollen alle die ein Interesse an einer Trasse hätten mit ihrer Meinung einbezogen werden. Dabei handle es sich zum einen um betroffene Bürger und künftige Anwohner sowie Unternehmen, die mit der B15 einen besseren Autobahnanschluss bekommen könnten. Außerdem sei es wichtig, die Umweltverträglichkeit der neuen Strecke zu überprüfen, so Multrus weiter. Doch bevor es dazu kommt, müssten alle bisherigen Pläne zurückgesetzt werden. Für die Neuplanung und den Neubau der nicht bereits fertiggestellten Strecken würden einer groben Schätzung erneut 20 Jahre ins Land gehen.

FW: Bürgerbeteiligung bei Straßenbauprojekten

Gerade der Naturschutz sei ein sehr wichtiges Thema im Zuge des Neubaus. Damit liegen die Freien Wähler mit Sicherheit gleichauf mit der Meinung des Bündnis 90/Die Grünen in Rosenheim. Jedoch, so Bernhard Pohl, "wollen wir keine Mauer aufbauen" wie die Grünen und Verkehrsprojekte verhindern, sondern nach einer "für alle verträglichen Lösung" suchen. Dies unterstützte Stadtrat Robert Multrus mit seiner Äußerung: "Es wird in den nächsten Jahren mehr Verkehr geben. Wir müssen deshalb Lösungen anbieten, wie wir damit umgehen. Man kann den Verkehr nicht einfach abschaffen!"

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser