Geschäftsstellenleiterin Dr. Gitte Händel

Ziel: Gesundheitszustand der Bevölkerung verbessern

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dr. Gitte Händel, Leiterin der Geschäftsstelle (Mitte), Landrat Wolfgang Berthaler (links) und die Leiterin des Staatlichen Gesundheitsamts, Dr. Irmgard Wölfl, beim Gesprächstermin.

Rosenheim - Den Gesundheitszustand der Bevölkerung verbessern und die Lebensqualität erhöhen: Das sind die Ziele der "Gesundheitsregion plus". Das sagt die Geschäftsstellenleiterin:

Den Status der "Gesundheitsregion plus" hat der Landkreis Rosenheim bereits. Was noch fehlt, ist der offizielle Bescheid und die Förderplakette des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege. Ministerin Melanie Huml wird beides am 10. Januar übergeben.

Eine Bedingung, um "Gesundheitsregion plus" zu werden, ist eine eigene Geschäftsstelle. Im Landkreis Rosenheim leitet sie Dr. Gitte Händel, die ihr Büro in den Räumen des Staatlichen Gesundheitsamtes in Rosenheim bereits bezogen hat.

Im Gespräch mit Landrat Wolfgang Berthaler und der Leiterin des Staatlichen Gesundheitsamtes, Dr. Irmgard Wölfl, erläuterte sie ihre ersten Aufgaben. Derzeit ist sie dabei sich einen Überblick über alle im Bereich Prävention und Gesundheitsversorgung tätigen Akteure zu verschaffen und Kontakte zu knüpfen.

Vertreter der relevanten Gruppen werden sich im März in einem Gesundheitsforum treffen und dort die inhaltliche Ausrichtung der Gesundheitsregion festlegen.

Auftrag ist es, Maßnahmen passgenau für die Region zu entwickeln, um den Gesundheitszustand der Bevölkerung zu verbessern und die gesundheitsbezogene Lebensqualität zu erhöhen.

Pressemeldung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser