Heimische Vertreter in der Landessynode

+
Dekanin Hanna Wirth ist zum ersten Mal in die Landessynode gewählt worden.

Landkreis - Das Evangelisch-Lutherische Dekanat Rosenheim ist mit drei Mitgliedern gut in der neu gewählten Landessynode vertreten.

Nach dem vorläufig festgestellten Wahlergebnis der Landessynodalwahl am 8. Dezember ist das Dekanat Rosenheim zukünftig wieder mit drei Synodalen vertreten. Die Landessynode ist eines der kirchenleitenden Gremien in der evangelischen Kirche und hat u.a. über Gesetze und den Haushalt zu entscheiden.

Dekanin Hanna Wirth wurde erstmals in dieses Gremium gewählt und sagte „Es ist eine große Ehre und Freude für mich, in meiner Kirche ein solches Amt ausüben zu dürfen“. Die beiden aus Raubling kommenden weiteren Synodalen sind Pfarrer Dietmar Graffenberger als Ordinierter und Karl Mehltretter als nicht ordinierter Vertreter. Beide gehen bereits in ihre zweite Periode als Synodale und bilden somit zusammen mit Dekanin Wirth in den kommenden sechs Jahren das Rosenheimer Trio in der neuen Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Bayern (ELKB), die erstmals vom 30. März bis 3. April 2014 in Bayreuth tagen wird.

Pressemitteilung Dekanat Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser