Florian Weber tritt für den Stimmkreis Rosenheim-West an

Spitzenkandidat der Bayernpartei kommt aus Bad Aibling

+
Florian Weber

Rosenheim - Der Bad Aiblinger Florian Weber ist neuer Spitzenkandidat der Bayernpartei im Stimmkreis Rosenheim-West. Alle Delegierten stimmten für den 54-jährigen Stadt- und Bezirksrat.

Als Spitzenkandidat der Bayernpartei wird der Bad Aiblinger Stadt- und Bezirksrat Florian Weber in den Landtagswahlkampf 2018 ziehen. Deshalb war auch das einstimmige Votum der 38 Delegierten bei der Aufstellungsversammlung für Florian Weber als Direktkandidat im Stimmkreis Rosenheim–West, keine Überraschung. 

Voller Einsatz für die "Bayerische Sache"

Florian Weber (54) bedankte sich herzlich bei den Mitgliedern für die Unterstützung und versprach weiterhin vollen Einsatz für die “Bayerische Sache“ zu geben. In den fast zehn Jahren, die er nun schon Parteivorsitzender sein dürfe, war die Aussicht auf den Landtagseinzug und die Stimmung in der Partei noch nie so gut, so Weber. „Wir von der BP werden uns einsetzen das die Themen Flüchtlinge, Umwelt- und Heimatschutz nicht alleine von extremen rechten oder linken Parteien behandelt werden!“ betonte Weber zum Schluss seiner Ausführungen. 

Knackt die Bayernpartei die 5%-Hürde?

Weber hat schon bei der Landtagswahl 2013 ein Erstimmenergebnis von genau 5% erzielt, was zum Einzug in den Landtag reichen würde. Bezirksrat Hubert Dorn wies auf die neuesten Umfrageergebnisse für die Wahl 2018 hin, die die BP schon bei rund 4% sehen. „Und dieses eine Prozent zur 5% Hürde schaffen wir bis zum Wahltermin leicht!“ so der Generalsekretär der Partei bei seinem kämpferischen Wortbeitrag. Kreisvorsitzender Sepp Lausch beschloss die reibungslos verlaufende Aufstellungsversammlung, bei der Lausch selbst auch als Bezirkstagskandidat für Rosenheim-West einstimmig nominiert wurde.

Pressemeldung Bayernpartei Stimmkreis Rosenheim-West

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser