Im Landkreis Rosenheim und in Tirol

Hagelflieger waren mehrmals im Einsatz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Rosenheimer Hagelflieger waren wieder im Einsatz.

Rosenheim/Landkreis - Gleich mehrmals waren am Wochenende die Hagelflieger unterwegs, da sich gefährliche Gewitterzellen gebildet hatten. Schlimmeres konnte verhindert werden.

Rosenheims Hagelflieger waren in den vergangenen Tagen mehrfach gefordert. Wobei die Wolken mit dem größten Hagelpotential am Sonntag, 14. Juni, über die Region hinwegzogen. Über dem Raum Rosenheim und Bad Aibling bildete sich eine Gewitterzelle, die in der Einstufung der Zellen in die höchste und damit gefährlichste Kategorie gehörte.

Die Hagelpiloten Ludwig Schierghofer und Andreas Kotschenreuther brachten mit beiden Maschinen Silberjodid auf der Linie Simssee – Grafing aus. Der Graupelschauer im Bereich Großkarolinenfeld ist aus ihrer Sicht ein Erfolg. Denn vor allem bei so mächtigen Gewitterkomplexen, können Hagelkörner aufgrund der starken Abkühlung nicht immer vollständig abschmelzen. Lieber viele kleine Körner als wenige große, sagte Kotschenreuther. Am Samstag waren die Hagelflieger im Inntal unterwegs und zwar sowohl auf bayerischer als auch auf Tiroler Seite.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser