Sonst droht ihnen Obdachlosigkeit

Landkreisamt muss Hotels für Flüchtlinge anmieten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis Rosenheim - Im Landkreis Rosenheim werden jede Woche 70 bis 100 Flüchtlinge dezentral untergebracht – also zum Beispiel in Wohnungen oder Gasthäusern.

Diese Zahlen nannte jetzt ein Sprecher des Landratsamts

gegenüber Radio Charivari

. Dass so viele Menschen nicht in zentralen Flüchtlingslagern unterkommen müssen, habe damit zu tun, dass man auf große Unterkünfte wie Pensionen oder ehemalige Gasthöfe zurückgreifen könne. 

Das Landratsamt sieht sich dazu verpflichtet, auch Appartements in Hotels anzumieten. Im Interview mit dem Sender sagte Winter, man sei gezwungen zu handeln, um die Obdachlosigkeit der Flüchtlinge abzuwenden.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser