MdL Klaus Stöttner fordert:

"Wir brauchen eine Premium-Tourismus-Offensive"

+
MdL Klaus Stöttner fordert: "Wir brauchen eine Premium-Tourismus-Offensive für den Alpenraum"

Landkreis Rosenheim - CSU-Landtagsfraktion beschließt Zukunftsstrategie für den bayerischen Alpenraum. Tourismussprecher Klaus Stöttner fordert die Umsetzung durch die Ministerien:

Einstimmig hat die CSU im Bayerischen Landtag in ihrer Fraktionssitzung die Zukunftsstrategie für den bayerischen Alpenraum beschlossen. Ziel des Konzepts ist es, den bayerischen Alpenraum nicht nur als Urlaubsregion, sondern auch als attraktiven Wirtschafts-, Arbeits- und Lebensstandort weiterzuentwickeln und zukunftsfähig zu machen. Daher macht die CSU-Fraktion unter anderem in den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, Wirtschaft und Arbeitsmarkt, Mittelstand und Handwerk, Land- und Forstwirtschaft, Verkehrsinfrastruktur und Mobilität, Forschung und Digitalisierung, Kunst und Kultur sowie Gesundheit konkrete Entwicklungsvorschläge für diesen Raum.

Für den Tourismus in der Alpenregion fordert Klaus Stöttner, Tourismuspolitischer Sprecher der CSU-Fraktion, jetzt eine „Premium- Offensive“: „Es gilt, die Qualität der Tourismusangebote im Alpenraum entscheidend zu verbessern“, so der Abgeordnete. Vor dem Hintergrund des Klimawandels müssten unterstützende Maßnahmen zur Angebotsdiversifikation und zur Entwicklung von Ganzjahres- Angeboten ergriffen werden.

Großes Entwicklungspotenzial sieht Stöttner im Bereich der Gastronomie und Hotellerie: „Gerade kleinere Betriebe und Privatvermieter brauchen konkrete Beratungsangebote hinsichtlich Qualifizierung und Modernisierung. Wir müssen unser Angebot konsequent an den Bedürfnissen der Gäste ausrichten und auch die Chancen der Digitalisierung besser nutzen.“

Um die Wertschöpfung des Alpentourismus zu steigern sei schließlich auch eine intensivere Kooperation der Tourismusverbände dringend notwendig, fordert Stöttner. „Klare schlagkräftige Strukturen sind die Voraussetzung für eine reichweitenstarke touristische Vermarktung der Alpenregion“.

Wie Stöttner und seine Kollegin und Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Angelika Schorer fordern, müsse ein besonderes Augenmerk auf die Land- und Forstwirtschaft im Alpenraum gelegt werden. Die einzigartige Landschaft könne auf Dauer nur aufrecht erhalten werden, wenn eine aktive Bewirtschaftung durch die Berglandwirtschaft, Weide- und Almwirtschaft erfolge. „Angesichts der erschwerten Produktionsbedingungen im Berggebiet ist das aber keine Selbstverständlichkeit“, so Schorer. „Daher müssen wir dringend die Genehmigungs- und Verwaltungsverfahren in diesem Bereich prüfen und vereinfachen.“

In den vergangenen Wochen hatte die CSU-Landtagsfraktion einen umfassenden Dialogprozess mit Verbänden, Ministerien und Organisationen über die Zukunftsstrategie für den bayerischen Alpenraum angestoßen. Zahlreiche Stellungnahmen und Anmerkungen wurden dabei in das Strategiepapier der CSU- Landtagsfraktion aufgenommen. Ebenso haben viele Wortmeldungen der Experten und Teilnehmer des Alpenkongresses am 30. Mai Eingang in das Konzept gefunden.

 

Pressemeldung Abgeordnetenbüro Klaus Stöttner

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser