Nach Unwetter: MERIDIAN-Züge fallen aus

Rosenheim - Nach dem nächtlichen Unwetter, kommt es auch am Montagmittag noch zu Störungen im Betrieb des MERIDIAN. Im Laufe des Nachmittags kommt es zu erneuten Einschränkungen.

Zwischen Rosenheim und München kommt es aufgrund des nächtlichen Unwetters zu Zugausfällen und Verspätungen beim MERIDIAN.

Blitzeinschläge und starke Sturmböen verursachten Störungen an der Infrastruktur, wie beispielsweise Stellwerke und Signale, sodass die Strecke abschnittsweise für den Zugverkehr gesperrt wurde. Seit circa 7 Uhr setzt der MERIDIAN daher zwischen Rosenheim und Grafing Bahnhof Busse ein. Ab Grafing Bahnhof müssen Reisende nach München auf die S-Bahn bis München-Trudering ausweichen. Zwischen Trudering und der Münchener Innenstadt pendeln wiederum Busse.

Insgesamt müssen Reisende auf der gesamten Strecke mit einer Verlängerung der Fahrzeit von mindestens einer Stunde rechnen. Zwischen Rosenheim und Salzburg sowie Kufstein verkehrt der MERDIAN planmäßig. Fahrgäste, die von Rosenheim nach München und umgekehrt fahren möchten, empfiehlt der MERIDIAN gegebenenfalls auf die Mangfalltalbahn auszuweichen und den MERIDIAN über Holzkirchen zu nutzen.

Die Züge verkehren auf dieser Strecke zurzeit nach Fahrplan, ebenso auch die BOB zwischen München, Holzkirchen und dem Oberland. Die Fahrkarten werden während der Störung zwischen München und Rosenheim im MERIDIAN und der BOB anerkannt.

Voraussichtlich werden im Laufe des Nachmittags Fernverkehrs- und Güterzüge über das Mangfalltal umgeleitet, weshalb es dann auch hier zu Einschränkungen kommen kann.

"Aktuelle" Informationen zur Betriebslage erhalten Fahrgäste im Internet unter www.der-meridian.de oder beim 24h MERIDIAN-Servicetelefon unter +49 (0)8024 997171.

Wann die Störungen wieder vollständig behoben sein werden und der MERIDIAN nach Fahrplan verkehrt, lässt sich derzeit noch nicht sagen.

Pressemeldung MERIDIAN

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser