Schlagloch ade?

So steht es um Rosenheims schlechteste Straßen

  • schließen

Rosenheim - Wie geht es weiter mit den schlechtesten Straßen im Landkreis? Wir haben in der Stadtverwaltung und auch beim Staatlichen Bauamt nachgefragt. Autofahrer haben Grund zur Freude:

Die Leser von rosenheim24.de haben abgestimmt, die 10 schlechtesten Straßen aus Sicht unserer User stehen fest. Wir wollten jetzt von der der Stadtverwaltung in Rosenheim und dem Staatlichen Bauamt wissen, wie es mit den Top 5 der schlimmsten Straßen in der Region weitergeht:

1. St 2359 Schloßberg­ - Vogtareuth: 363 Stimmen

"Hier kümmern wir uns heuer um einen Abschnitt und um den zweiten im kommenden Jahr", erklärt Christian Rehm, Baudirektor vom Staatlichen Bauamt. Aufgeteilt wird diese Strecke in insgesamt drei Bereiche: Der erste Teil, 800 Meter zwischen Haidbichl und Niedernburg, wie auch der zweite Teil, knapp 1 km weiter bis kurz vor Strasskirchen werde derzeit beplant. Im Sommer sollen dann die Ausschreibungen erfolgen, die Erneuerung der Fahrbahndecke ist für den Herbst angesetzt. 2016, so der Baudirektor des Staatlichen Bauamtes, soll dann die Strecke weiter bis Vogtareuth in Angriff genommen werden.

2. St 2359 Neubeuern­ - Nußdorf: 331 Stimmen

Dieselbe Staatsstraße, anderer Ort. Doch auch hier gibt Baudirektor Rehm Entwarnung: "Hier ist der erste Abschnitt bereits fertiggestellt. Im Sommer soll dann die Ausschreibung für die restliche Strecke erfolgen." Mit dem Baubeginn rechnet der Fachmann dann ebenfalls für den kommenden Herbst.

3. Mangfallstraße in Rosenheim: 262 Stimmen

Etwas länger als bei den Staatsstraßen soll es bei der Rosenheimer Mangfall dauern, nämlich voraussichtlich bis 2018. "Die CSU-Stadtratsfraktion hat eine Ausbesserung von Straßenschäden in Teilbereichen beantragt. Der Antrag wird derzeit geprüft und nach den Sommerferien in einer HFA-Sitzung behandelt werden. Die Stadtwerke verlegen in einem Teilabschnitt zwischen Ganghofer- und Stifterstraße von September bis November Fernwärme, Strom, Wasser und Telekommunikation," erklärt Christian Schwalm, der stellvertretende Pressesprecher der Rosenheimer Stadtverwaltung. Die Straße soll nach den Baumaßnahmen durch die Stadtwerke jedoch bereits auf die neue Planung hin wieder hergestellt werden, so Christian Schwalm weiter.

4. Kufsteinerstraße in Rosenheim: 220 Stimmen

Bereits Ende Mai vermeldete die Stadtverwaltung einen Etappensieg für die Sanierung und den Ausbau der Kufsteiner Straße. So soll die Straße künftig aus der bisherigen Baulastträgerschaft des Bundes an die Stadt übergehen. Die Sanierungskosten, die der Bund bisher gespart hatte, sollen im Zuge dessen ebenfalls an die Stadt überwiesen werden. Einer vierspurigen Ausbauplanung von der Panorama-Kreuzung bis zur Gießereistraße soll somit nichts mehr im Weg stehen. Derzeit warte die Stadt noch auf einen Vorschlag zur Umstufungsvereinbarung, erklärt Christian Schwalm, und weiter: "Möglicherweise wird das im Herbst dieses Jahres erfolgen, sofern die überarbeitete Planung der Bahn für die Eisenbahnüberführung vorliegt.

5. St 2092 Bad Endorf – Halfing: 143 Stimmen

Auf dem fünften Platz unseres Votings fand sich schließlich wieder eine Strecke, die in die Zuständigkeit des Staatlichen Bauamts in Rosenheim fällt. Christian Rehm hat für das Teilstück der St 2092 zwischen Bad Endorf und Halfing jedoch keine guten Nachrichten: "Dieses Teilstück ist heuer nicht vorgesehen. Und auch 2016 steht eine Sanierung hier noch nicht in Aussicht", erklärt der Baudirektor. Rehm bittet dabei um Verständnis, es gäbe Strecken wie zum Beispiel die genannte St 2359 in schlechterem Zustand im Landkreis. Das beschränkte Budget und Kosten für die einzelnen Maßnahmen "in Höhe von mindestens 1 Mio. Euro plus X" führten dazu, dass auch das Staatliche Bauamt ein gewisses Ranking bei den Straßen im Landkreis aufstellen müsse.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser