Wo werden wie viele Flüchtlinge untergebracht?

Aktuelle Asyl-Situation im Landkreis Rosenheim

  • schließen

Landkreis Rosenheim - Die Flüchtlingssituation fordert die Region zum Teil stark. Wie viele Asylbewerber und Flüchtlinge in den jeweiligen Gemeinden aktuell untergebracht sind:

Nach dem sogenannten "Königsteiner Schlüssel" wird festgelegt, wie viele Asylsuchende jedes Bundesland in Deutschland aufnehmen muss. Zu zwei Dritteln ist dabei die Steuerkraft des Bundeslandes und zu einem Drittel die Einwohnerzahl ausschlaggebend. Die Quoten werden dabei jährlich neu berechnet. Im Jahr 2016 werden auf dieser Grundlage 15,52 Prozent aller Personen, die in Deutschland Asyl beantragen, in Bayern untergebracht. Nur das Land Nordrhein-Westfalen muss mit 21,21 Prozent mehr übernehmen.

Die Verteilung innerhalb der Bundesländer funktioniert dabei wieder nach demselben Prinzip. "Die konkreten Zahlen ändern sich dabei täglich. So können auch unsere Zahlen nur eine Momentaufnahme sein", erklärt Oliver Winter aus dem Büro von Landrat Wolfgang Berthaler. In welchen Gemeinden derzeit die meisten Asylbewerber untergebracht werden:

Teilweise starke Unterschiede bei der Verteilung

Die meisten Asylbewerber kommen derzeit in der Mangfall-Stadt Bad Aibling unter. Als Containerstandort finden dort insgesamt 381 Menschen Platz. Knapp dahinter rangieren Wasserburg mit 334 Asylbewerbern, Prien und Raubling mit je 312 bzw. 314 Personen und Bruckmühl mit 292. Dort werden alleine die 200 Menschen in der Sporthalle mit eingerechnet.

98 Flüchtlinge, alleine 60 Kontingentflüchtlinge aus Syrien, kommen aktuell in Bernau unter. 97 Personen wohnen in Unterkünften in Rohrdorf.

Weitere Unterbringungszahlen in der Übersicht (Stand: Dezember)

Gemeinde/Kommune Aktuelle Anzahl
Albaching 6
Amerang 76
Aschau 53
Bad Endorf 42
Bad Feilnbach 32
Brannenburg 13
Breitbrunn 10
Edling 76
Eggstätt 39
Eiselfing 30
Feldkirchen-Westerham 14
Flintsbach 26
Frasdorf 39
Griesstätt 10
Großkarolinenfeld 81
Höslwang 33
Kiefersfelden 53
Kolbermoor 53
Neubeuern 28
Oberaudorf 18
Pfaffing 27
Ramerberg 10
Riedering 25
Rimsting 9
Rott 25
Samerberg 17
Schechen 45
Schonstett 25
Söchtenau 9
Soyen 48
Stephanskirchen 40
Tuntenhausen 13
Vogtareuth 8

Im Landkreis Rosenheim sind also insgesamt 2.992 Asylbewerber untergebracht.

Sechs Gemeinden bringen derzeit noch keine Asylbewerber unter: Babensham, Chiemsee, Gstadt, Halfing, Nußdorf und Prutting. Auch bei der Verteilung im Landkreis Rosenheim spielt der Königsteiner Schlüssel wieder eine zentrale Rolle. So werden die Asylbewerber und Flüchtlinge dazu analog auf die einzelnen Gemeinden aufgeteilt. Um Diskussionen unter den Bürgermeistern jedoch zu vermeiden, sehe das Landratsamt nach einer Entscheidung des Kreistages davon ab, die absoluten Soll-Zahlen zu veröffentlichen. 

An insgesamt vier Standorten mit Container-Anlagen dürften die Zahlen in der nächsten Zeit zuerst weiter steigen: Neben Brannenburg und Edling, werden die Wohn-Pavillons dann auch in Pfaffing und Soyen aufgestellt.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser