Keine Alkopops unter 18 Jahren!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Die Kreisjugendarbeit und die Polizei informieren über gesetzliche Regelungen im Jugendschutz bei Veranstaltungen und regen zum Gedankenaustausch an.

Der Jugendschutz ist, neben Programmablauf, Technik oder Verpflegung, einer von vielen Punkten, die im Vorfeld einer Veranstaltung beachtet werden müssen. Um Veranstalter, aber auch die Verantwortlichen in Vereinen und Verbänden zu unterstützen, bieten die Kommunale Jugendarbeit des Landkreises Rosenheim und die Jugendbeamten der Polizei, verteilt über den Landkreis, fünf Informationsabende zu diesem Thema an.

Vereinsfeste, Jugendfeten, Schüler- und Abifeiern oder Diskos gehören zum Leben junger Menschen dazu. Dabei ist es den Organisatoren der Informationsabende wichtig, dass Jugendschutz und Unterhaltung Hand in Hand gehen. Und so steht die Frage, was muss ich beachten, wenn ich ein Fest oder ähnliches organisiere zu der auch Jugendliche Zutritt haben, im Mittelpunkt der Informationsabende.

Neben den zu klärenden Fragen, welche Auflagen und gesetzlichen Regelungen sind einzuhalten und wer unterstützt mich bei der Umsetzung, bleibt noch genügend Zeit für die Beantwortung von Fragen und zum Gedankenaustausch. Den Teilnehmern der kostenfreien Informationsabende wird umfangreiches Informationsmaterial ausgehändigt.

Alle Termine beginnen jeweils um 19 Uhr und finden am 20. Januar im Pfarrsaal Mariä Himmelfahrt in Prien, am 27. Januar im Jugendzentrum Mosaik in Bad Aibling, am 10. Februar im Gasthaus zur Post in Söchtenau, am 20. März im Stadtjugendring in Rosenheim und am 24. März in der Michael-Ende-Schule in Raubling statt.

Um eine Anmeldung wird gebeten und zwar bei der Kommunalen Jugendarbeit in der Wittelsbacherstraße 55 in Rosenheim, telefonisch unter 08031 392 2594 oder per E-Mail unter kommunale.jugendarbeit@lra-rosenheim.de.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser