800 Männer nach Vergewaltigung am Mangfalldamm angeschrieben

So läuft die große DNS-Untersuchung in Rosenheim ab

1 von 16
Sprecher Jürgen Thalmeier vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd zeigt einen der Umschläge, in denen die DNS-Untersuchungssets eingepackt sind.
2 von 16
In dem Umschlag befinden sich Handschuhe, zwei Stäbchen für die Proben, zwei Behälter, in denen die DNS fixiert wird, und eine Nummer, welche die einzelnen Proben zuordbar macht.
3 von 16
Zunächst werden die Stäbchen ausgepackt.
4 von 16
An den beiden Stäbchen befinden sich kleine Bürstchen, mit deren Hilfe die DNS aus dem Speichel aufgenommen wird.
5 von 16
Die DNS-Proben werden über den Speichel an der Wangeninnenseite genommen. Diese Prozedur wird auf jeder Seite wiederholt, um eine A- und eine B-Probe zu haben.
6 von 16
Danach wird das Stäbchen in ein kleineres Gefäß mit einer fixierenden Flüssigkeit getunkt. Dort wird die DNS konserviert.
7 von 16
Diese beiden Gefäße mit der Flüssigkeit werden anschließend verschlossen und stellen nun die eigentliche DNS-Probe dar.
8 von 16
Anschließend wird alles in der Tüte mit der zugeordneten Nummer verstaut.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion