Neues AOK-Gesundheitsprogramm für Kitas

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
AOK-Direktor Gerhard Schöndorfer (Bildmitte) mit AOK-Bewegungsfachkraft Evi Hornsteiner (links) und AOK-Ernährungsberaterin Barbara Brändler (rechts) bei der Schulung von Erzieherinnen.

Rosenheim - Die AOK startet jetzt in neun Kitas in der Region ein neues Gesundheitsförderungsprogramm „JolinchenKids – Fit und gesund in der Kita“ für Drei- bis Sechsjährige.

Neben gesunder Ernährung und vielseitiger Bewegung steht bei „JolinchenKids“ das seelische Wohlbefinden der Kinder im Vordergrund. Darüber hinaus spielt die Einbeziehung der Eltern in das Programm eine ebenso wichtige Rolle wie die Förderung der Gesundheit der Erzieherinnen und Erzieher. „Ziel ist es, dass die Kitas alle fünf Module des Programms – Ernährung, Bewegung, seelisches Wohlbefinden, Elternteilhabe und Erzieherinnengesundheit – mit den Kindern und Eltern umsetzen und dauerhaft im Alltag verankern“, so Gerhard Schöndorfer, AOK-Direktor in Rosenheim.

Zum Start erhalten die Kitas kostenlose Lehr- und Begleitmaterialien. Zusätzlich schult die AOK die Erzieherinnen und Erzieher und führt sie in das Programm ein. Gesundheitsfachkräfte der AOK Rosenheim begleiten die Kitas drei Jahre bei der Umsetzung.

Kindergesundheit hat für die AOK eine ganz besondere Bedeutung. Schon seit vielen Jahren unterstützt sie durch verschiedene Aktivitäten die Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche. Deshalb hat die Gesundheitskasse 2007 die Initiative „Gesunde Kinder – gesunde Zukunft“ gestartet. „JolinchenKids“ bildet eine Säule dieser Initiative und ist das Nachfolgeprogramm von „TigerKids“.

Pressemeldung der AOK Bayern

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser