Stadt und Landkreis Rosenheim radeln für ein besseres Klima

Ein aktives Zeichen für die Umwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Vom 22. Mai bis zum 11. Juni beteiligen sich Stadt und Landkreis Rosenheim am bundesweiten Wettbewerb "Stadtradeln". Die Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, kräftig in die Pedale zu treten, um Verkehrslärm, Kohlendioxid-Emissionen und Feinstaubbelastungen zu reduzieren.

In den drei Wettbewerbswochen sollen so viele Kilometer wie möglich mit dem Rad zurückgelegt werden. Am Ende werden alle Radkilometer zusammengerechnet. Mit dem Ergebnis erscheinen Stadt und Landkreis Rosenheim in einer bundesweiten Tabelle.Das heißt, je mehr Kilometer geradelt wurden, desto besser wird der Tabellenstand sein. Die Gemeinde Stephanskirchen, die Stadt Bad Aibling und der Markt Bruckmühl treten zusätzlich noch mit einer eigenen Wertung an.

Mitmachen kann jeder, der in der Stadt oder im Landkreis Rosenheim wohnt, arbeitet oder einem Verein angehört. Die Anmeldung ist kostenlos und nur wer mitmacht, kann tolle Preise gewinnen. Ob die Kilometer zur Arbeit oder in der Freizeit gesammelt werden ist egal. Wichtig ist nur, dass das Fahrrad, auch das mit elektrischer Unterstützung, genutzt wird.

Anmeldungen sind ab sofort möglich, einzeln oder im Team, über folgende Links: Für den Landkreis Rosenheim unter www.stadtradeln.de/landkreis_rosenheim2016.html und für die Stadt Rosenheim unter www.stadtradeln.de/rosenheim2016.html. Für Fragen stehen die Wirtschaftsförderstelle im Landratsamt bzw. der Klimaschutzmanager der Stadt gerne zur Verfügung. Die Verwaltungen im Landratsamt bzw. im Rosenheimer Rathaus gehen im Übrigen mit gutem Beispiel voran. Die Dienstfahrräder, mit welchen auch Dienstgänge erledigt werden, werden nicht nur im Wettbewerbszeitraum fleißig genutzt.´

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser