Bundesverdienstkreuz für Rosenheimerin:

Herausragender Einsatz für die Schulen

Rosenheim/München - Am Dienstag händigt Bildungsminister Ludwig Spaenle verdienten Persönlichkeiten das Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik aus. Darunter eine Rosenheimerin:

Gisela Häfele aus Rosenheim setzt sich als Mitglied verschiedener Organisationen für die schulpolitische Entwicklung Bayerns ein. Den Rechten der Eltern und deren Willen Rechnung zu tragen, war ihr ein besonderes Anliegen. Gleichzeitig wies sie auf die verantwortungsvolle Rolle der Eltern innerhalb der Erziehungspartnerschaft von Schule und Elternhaus hin. Ihren unermüdlichen Einsatz dafür zeigen ihre vielzähligen ehrenamtlichen Tätigkeiten, beispielsweise als Vertreterin der Katholischen Elternschaft Deutschlands (KED) auf verschiedenen Ebenen, als Mitglied des Landesbeirats für Schul-Fragen im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus oder auch ihr Engagement für das Projekt Schulprofil Rosenheim "Wir entwickeln uns".

Für diesen Umstand wird die Rosenheimerin am Dienstag, 29. September ab 16 Uhr, mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus der Hand von Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle in München ausgezeichnet.

Weiter werden im Rahmen der Verleihung noch folgende Personen geehrt: Markus Heinsdorff aus München, Elizabeth Hopkins aus Gilching, Max Keller aus Frankfurt (Oder) /ehemals München, Prof. Dr. Friedrich Maier aus Puchheim und Barbara Schmidt von Johnson aus München.

Quelle: Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa/dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser