Das Sauberhalten zahlt der Gebührenzahler

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine Wertstoffinsel muss nicht unbedingt aussehen, wie eine Müllhalde...

Landkreis - Immer wieder sieht es an den Wertstoffinseln wie auf einer Müllhalde aus. Das Landratsamt mahnt deshalb zum achtsamen Umgang: Denn das Sauberhalten geht auf Kosten der Steuerzahler.

Die Verschmutzungen rund um die Wertstoffinseln haben im Landkreis Rosenheim in jüngster Zeit wieder zugenommen. Das Sachgebiet Abfallwirtschaft im Landratsamt Rosenheim bittet daher die Bürgerinnen und Bürger, in die Sammelbehälter nur die dafür vorgesehenen Stoffe einzuwerfen und keine Abfälle oder Wertstoffe neben den Behältern abzulagern.

Nach den Beobachtungen der Abfallwirtschaft könnten die meisten der an den Wertstoffinseln unzulässig beseitigten Stoffe kostenlos an den Wertstoffhöfen entsorgt werden. Dabei handelt es sich beispielsweise um Kunststoff-Verpackungen, Altholz oder Elektroaltgeräte. Zudem wurde festgestellt, dass sich vor allem in den Altpapiersammelbehältern die Fehlwürfe häufen. Eine Entwicklung, die alle Gebührenzahler betrifft, denn das Sauberhalten der Wertstoffinseln wird aus den Abfallgebühren finanziert.

Das Sachgebiet Abfallwirtschaft sieht sich darüber hinaus auch gezwungen darauf hinzuweisen, dass an den Wertstoffinseln werktags nur in der Zeit von 7 Uhr bis 20 Uhr Wertstoffe entsorgt werden dürfen. Werden Abfälle neben den Behältern abgelagert, die Wertstoffbehälter falsch befüllt oder die Einwurfzeiten nicht beachtet, liegt eine Ordnungswidrigkeit vor, die mit Geldbuße geahndet werden kann.

Das Landratsamt möchte sich aber auch bei den Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die die Wertstoffbehälter an den Wertstoffinseln korrekt nutzen. Sie helfen nicht nur mit, beachtliche Wertstoffmengen sortenrein zu sammeln, sondern tragen durch ihr Verhalten auch zum Umwelt- und Ressourcenschutz bei.

Fragen zur Abfalltrennung und Abfallentsorgung können im Sachgebiet Abfallwirtschaft unter der Telefonnummer 08031/392 1513 gestellt werden.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser