Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG zieht positive Bilanz

Kamml: "Wir werden die Dinge im Griff behalten"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(v.l.) Dr. Walter Müller, Hubert Kamml, Mirko Gruber und Roland Seidl bei der Bilanzpressekonferenz der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG am Freitag Vormittag
  • schließen

Rosenheim - Auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 blickte die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am Freitag zurück:

Nach einem kurzen Exkurs in die Weltwirtschaft, widmete sich Vorstandssprecher Hubert Kamml, zusammen mit seinen Kollegen der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG dem Blick auf die eigenen Zahlen. Und die können sich im abgelaufenen Geschäftsjahr sehen lassen, in vielen Bereichen verzeichnete die "starke Bank von hier" teilweise deutlich Zuwächse.

Wachstum durch Beratungsqualität

Im Vergleich zum Vorjahr wuchs 2015 die Bilanzsumme der Bank mit Sitz in Rosenheim um 3,4 Prozent, um 134 Millionen Euro auf jetzt insgesamt 4,122 Milliarden Euro. Für über 200.000 Kunden würden Anlagen und Kredite in Höhe von rund 8,347 Mrd. Euro verwaltet und betreut, so Kamml in seiner Bilanz. "Mit einem der besten Ratings unter den deutschen Geschäftsbanken, haben wir auch eine Verantwortung für unsere Region. Rund 4.000 neue Mitglieder sprechen für dieses System. (...) Dabei legen wir besonderen Wert darauf unsere Kunden und Mitglieder zu betreuen und zu begleiten," so der Vorstandssprecher zur Herangehensweise der Bank.

Auch Roland Seidl, der seit dem 1. Januar als "Eigengewächs" in den Vorstand aufgerückt ist, betonte die enorme Bedeutung einer ziel- und bedarfsorientierten Kundenberatung. Die sogenannte "genossenschaftliche Beratung" soll über Vertrauen und Nähe, aber auch durch Transparenz die Ziele und Wünsche der Kunden erkennen und erst am Ende des Prozesses mit einem passenden Produkt verwirklichen. Alle Interessen und Anmerkungen des Kunden würden im Finanzplan festgehalten und dienten dabei als Grundlage. Ein Beweis für den Erfolg: Zum sechsten Mal in Folge erreichte die Bank im Rosenheimer Kundenspiegel den ersten Platz.

Mitgliederzuwachs vor unsicherem weltwirtschaftlichem Hintergrund in der Region 

Besonders stolz zeigte sich Hubert Kamml, dass die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG im Jahr 2015 ihr 70.000stes Mitglied begrüßen durfte. Aktuell hat die Bank bereits über 71.000 Mitglieder. Somit sei jeder fünfte Einwohner im Geschäftsgebiet auch Miteigentümer der Bank.

Trotz der guten Zahlen im vergangenen Jahr, bereiteten den Vorstandsmitgliedern die momentanen Entwicklungen in der Weltwirtschaft auch Kopfzerbrechen und regten zum Nachdenken an. Die Entwicklung Chinas, das 20-Jahrestief des Ölpreises oder auch die Niedrigzins-Politik der Europäischen Zentralbank, sowie weitere Regularien und Vorschriften, die 2016 für einen Anstieg der Bürokratie im Bankensektor führen dürften, beobachten die Vorstandsmitglieder genau. "Wir werden die Dinge im Griff behalten", gab sich Hubert Kamml jedoch zuversichtlich, die Auswirkungen der Veränderungen auf die Kunden der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee so überschaubar zu halten, wie nur möglich.

Ein erster Druck durch Sparmaßnahmen der Konkurrenz sei zwar bereits spürbar, man setze sich aber auch weiterhin dafür ein, die "starke Bank von hier" zu bleiben. Mit 68 Geschäftsstellen, 8 SB-Stellen und 1.100 Beschäftigen, setzte die Bank ausdrücklich auf die Region in Bayerns Süden. Aufträge in Höhe von fünf Millionen Euro seien dazu an Firmen aus dem Verbreitungsgebiet ergangen.

Auch die Verantwortung für die eigenen Mitarbeiter stehe daher ganz oben auf der Agenda, verdeutlichte Kamml. Zahlen wie 110 Auszubildende, 695.00 Euro und 4.150 Arbeitstag in der Aus- und Fortbildung, verdeutlichen diesen Ansatz. Nicht verwunderlich, dass die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG in einer Betriebsklima-Analyse der FH Rosenheim die Nase im Landkreis vorne hat.

Kreditgeschäft, Einlagensicherung und Immobilienpreise

"Es wird viel gebaut und investiert in der Region. Wir sind dazu ein absolut verlässlicher Partner", verdeutlichte auch Vorstandsmitglied Dr. Walter Müller und hob dabei die bedeutende Rolle der Bank hervor, die bei der Finanzierung des Mittelstands übernommen werde. 2015  bewilligte die Bank dazu rund 5.500 Einzelkredite mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 720 Millionen Euro. Die Ausleihungen wuchsen um 3,4 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro.

Der Frage, warum beim derzeitigen Niedrigzins-Niveau überhaupt noch gespart werde, ging der stellvertretende Vorstandssprecher Mirko Gruber nach. In Sachen Einlagensicherung fand Gruber deutliche Worte, auch in Richtung der Regierung in Berlin. Man lehne es strikt ab, dass Deutschland für die Versäumnisse anderer Nationen bezahlen müsse.

Knapp 200 Immobilien im Wert von 65 Millionen Euro konnte die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG im vergangen erfolgreich vermitteln. "Die Niedrigzinsen erleichtern die Darlehensaufnahme und machen gleichzeitig Immobilien als Geldanlage interessanter.“, erklärte Mirko Gruber. Für Verkäufer sei es wichtig, sich von einem professionellen Makler unterstützen zu lassen, um den optimalen Verkaufspreis zu erzielen.

Die Bank wird in 2016 ihr 125-jähriges Jubiläum feiern. "Der Erfolg dieser langen Zeit ist das Ergebnis klarer Prinzipien, die auch für 2016 weiter gelten: Nähe zu unseren Kunden, ein hoher Qualitätsanspruch und ein konsequenter Blick auf die Anforderungen der Zukunft,", fasste Hubert Kamml den Ausblick der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG zusammen.

   

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser