Wintersport ist nicht für jeden geeignet!

Rosenheim - Nachdem ein betagter Schwede bei einem Langlaufrennen gestorben ist, warnt Dr. Fritz Ihler vor den Gefahren des Wintersports.

Dr. Fritz Ihler, Vorsitzender des ärztlichen Kreisverbandes:

O-Ton

Nachdem in Oberammergau ein 74-jähriger Schwede bei einem Langlaufrennen zusammengebrochen und anschließend verstorben ist, hat der Vorsitzende des Ärztlichen Kreisverbands Rosenheim, Dr. Fritz Ihler, jetzt vor der Gefahr von Wintersport bei solch eisigen Temperaturen gewarnt. Man müsse Rücksicht auf das Alter nehmen, so Ihler. Für nicht mehr ganz so junge Menschen sei Wintersport nicht mehr zu empfehlen. Bei der Kälte würden sich die Blutgefäße verengen und die Durchblutung sei schwächer.

Wintersport sei aber eine gute Sache, wenn man Krankheiten ausschließen könne und die entsprechende Fitness habe. Besonders Menschen mit Herzerkrankungen sind zur Vorsicht aufgerufen. Hier kann selbst einfaches Schneeschaufeln gefährlich werden.

Quelle: Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser