Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Straßenbauarbeiten beginnen am Dienstag, 2. Juni

Staatsstraße 2092 - Neue Fahrbahn sowie Geh- und Radweg zwischen Penzing und Babensham

Rosenheim - Es ist der Startschuss für eine umfangreiche Baumaßnahme: Am 2. Juni beginnt der Ausbau der St 2092. Im Bereich zwischen Penzing und Babensham lässt das Staatliche Bauamt Rosenheim die Staatsstraße neu trassieren sowie einen durchgehenden Geh- und Radweg bauen. Zudem wird im Ortsbereich von Penzing eine neue Linksabbiegespur hergestellt.

„Die Durchführung dieser Maßnahme ist in zwei wesentliche Bauabschnitte aufgeteilt“, erläutert der zuständige Abteilungsleiter des Staatlichen Bauamtes Rosenheim, Daniel Drachenberg. "Im ersten Abschnitt wird von Juni bis Dezember 2020 die neue Fahrbahn im Bereich des Penzinger Sees hergestellt. Nach der Winterpause folgt dann ab dem Frühjahr 2021 der zweite Abschnitt mit dem Ausbau im Bereich bis Babensham", so Drachenberg.

Wie das Staatliche Bauamt mitteilt, wird es während des ersten Bauabschnitts zu keinen größeren Einschränkungen für den Verkehr kommen. Erst während der Arbeiten am zweiten Abschnitt, 2021, wird eine Vollsperrung der St 2092 erforderlich. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 3,1 Millionen Euro.

Pressemitteilung des Staatlichen Bauamtes Rosenheim

Kommentare