+++ Eilmeldung +++

Spanisches Verteidigungsministerium

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Pferdefleisch in Rosenheim?

Rosenheim - Der Pferdefleischskandal zieht weiter seine Kreise. Deswegen sind auch in der Region die Kontrollen massiv verschärft worden. Das sind die Ergebnisse:

Zusätzlich zu den üblichen Hygienekontrollen waren die drei Beamten der Lebensmittelkontrolle der Stadt Rosenheim in den letzten Tagen damit beschäftigt, die Betriebe auf Produkte zu kontrollieren, die möglicherweise von dem Pferdefleischskandal betroffen sind.

Der Schwerpunkt lag dabei auf Fertigfleischgerichten aus dem Gefrierregal wie z.B. Lasagne, Gulasch, Ravioli usw. Das Ergebnis ist erfreulich und beruhigend. So gab es sowohl bei den Großhandels- und Herstellbetrieben als auch bei den Supermärkten keine Auffälligkeiten. In allen Fällen waren entweder die entsprechenden Produkte gar nicht im Sortiment oder wurden von den Betrieben aufgrund der firmeneigenen Rückrufaktionen bereits aus dem Verkauf genommen.

Die überprüften Betriebe zeigten großes Interesse und Kooperationsbereitschaft bei den durchgeführten Kontrollen und gaben eigenständig labortechnische Untersuchungen in Auftrag. Ebenso haben die Überprüfungen gezeigt, dass die Informations- und Kommunikationswege innerhalb der Lebensmittelkonzerne funktionieren und Rückrufe zeitnah umgesetzt werden.

Lebensmittelüberwachung beantwortet Fragen:

Die Lebensmittelüberwachung der Stadt Rosenheim steht während der üblichen Dienstzeiten für Fragen unter der Telefonnummer: 365-1357 oder -1355 zur Verfügung.

Pressemitteilung der Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser