Wandern: großer Trend!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim – Bei der diesjährigen Seilbahntagung im KuKo machten die Vorstände klar: immer mehr junge Leute entdecken das Wandern wieder für sich.

Im Zeichen der Wirtschaftskrise spüren auch die Deutschen Seilbahnbetreiber eine leichte Abkühlung durch zurückgegangene Umsatz-Zahlen. Negativ sehen das die Vorstände des Verbands Deutscher Seilbahnen (VDS), der derzeit in Rosenheim tagt, aber nicht. Sie sehen es als Chance, wie sie in einem Pressegespräch am Donnerstag, 25. Oktober, erklärten:

Lesen Sie auch:

"Wir können einen Profit aus der Finanzkrise erzielen. Da der Trend durch die Krise immer mehr zum Kurzurlaub in den Bergen hingeht, machen auch immer mehr Menschen hier in Deutschland Urlaub", erklärt Hannes Rechenauer, der zweite stellvertretende Vorstand des VDS und Geschäftsführer der Hocheck-Bergbahnen. "Gerade das Wandern krieche immer mehr aus der Ecke der Träger von Karohemden und Bergsteigerhosen", erklärt VDS-Präsident Peter Huber lachend.

VDS-Präsident Peter Huber

Dass der neue Trend der Kurzurlaube in den Bergen zunehme, zeige sich auch anhand der Zahlen. "Bisher liegen wir mit den Gästezahlen 2012 über dem Vorjahr", berichtet Huber weiter. "Doch der lange sonnige Herbst 2011 brachte einen sehr guten Endspurt, der in diesem Jahr wohl fehlen wird." Am Jahresende rechne man deshalb mit einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr.

Doch nicht nur die Seilbahnbetreiber profitierten von dem Trend. "Bei 1 Euro Umsatz entstehen weitere 4-8 Euro für umliegende Einrichtungen", unterstreicht Hannes Rechenauer seine These. Damit habe die Bedeutung der Bergbahnen in der Region zugenommen.

Damit der Trend der Kurzurlaube anhält, sollen weitere Angebote ausgebaut werden. Von dem "Erlebnis Schnee" war die Rede. Damit sollen noch mehr jüngere Menschen in die Berge gelockt werden. "Wir sehen, dass an den Schulen in Deutschland, gerade mit Migrationshintergrund, immer weniger Kinder Skifahren lernen. Deshalb sollten Angebote, wie das Rodeln oder Schlittschuhlaufen, verstärkt ausgebaut werden", so VDS-Präsident Huber.

kmr/vds

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser