Schon was vor am Wochenende?

Landkreis - Sie haben noch keine Ideen für das Wochenende? Dann werden Sie hier bestimmt fündig. Wie wäre es mit einer romantischen Kutschenfahrt zu Bayerns größtem Zwiebelturm?

Schlosskonzert von Herbert Schuch (Klavier)

Schloss Neubeuern

Schlossstr. 20, 83115 Neubeuern

Samstag, 2. März Beginn: 20 Uhr

Tristan Murail Cloches d´adieu, et un sourire, Franz Liszt Aus "Harmonies poétique et religieuses", Joh. Seb. Bach / Ferr. Busoni Choralvorspiel "Ich rufe zu Dir Herr Jesu Christ"

Olivier Messiaen Aus 8 Préludes: "Cloches d´angoisse et larmes d´adieu", Joh. Seb. Bach / Harold Bauer "Die Seele ruht in Gottes Händen", Maurice Ravel Aus "Miroirs": La vallée des cloches

Kartenvorverkauf: Reisebüro Ludwig Kroiss (Prinzregentenstr. 4, 83022 Rosenheim Tel.: 08031 - 35850)

Weitere Infos finden Sie hier

Winterzauber: "Zwiebeldächer und Harfenklänge"

Rosenheim

83026 Rosenheim

Samstag, 2. März Beginn: 15 Uhr Ende: 17.30 Uhr

Mit der Kutsche zu Bayerns größtem Zwiebelturm

Weitere Infos finden Sie hier

Der Bader Bazi

Trachtenheim

Letten 62, 83093 Bad Endorf

Samstag, 2. März Beginn: 20 Uhr

Theateraufführung des GTEV D´Bachecker Hirnsberg-Pietzing e.V.

Ein Lustspiel in drei Akten. Karten erhalten sie telefonisch bei Berger Tel. 08053/1684.

Weitere Infos finden Sie hier

Lies meine Briefe nicht Kalte, träge Worte - mit Texten von Georg Büchner

Theater Belacqua

Salzburger Str. 15, 83512 Wasserburg am Inn

Samstag, 2. März Beginn: 20 Uhr Ende: 21:30 Uhr

Als Georg Büchner wegen staatsverräterischen Handlungen steckbrieflich gesucht wurde, beschrieb das Amt den damals 21-Jährigen mit dem frischen Gesichtsaudruck und dem kleinen Mund darüber hinaus noch mit dem besonderen Kennzeichen der Kurzsichtigkeit. Dass sich hinter der gewölbten Stirn Büchners alles andere als Kurzsichtigkeit verbirgt, steht außer Frage. Dass sein Ausdruck nach wie vor frisch ist, kann der geneigte Zuschauer auf den Bühnen der Welt erfahren, denn Büchners werk hat seinem Mund, so klein er gewesen sein mag, die Größe verliehen, die seiner Gedankenwelt gerecht wird.

Zwar schreibt er in seinen Briefen, 'Ich habe keinen Schrei für den Schmerz, kein Jauchzen für die Freude, keine Harmonie für die Seligkeit. Dies Stummsein ist meine Verdammnis. Ich habe dir's schon tausendmal gesagt: Lies meine Briefe nicht - kalte, träge Worte!”, aber wir lesen sie doch und jauchzen vor Freude über Büchners frische, lebendige Worte. Annett Segerer und Nik Mayr verstoßen hiermit gegen das Postgeheimnis und lesen aus Büchners Korrespondenz

Weitere Infos finden Sie hier

Trophäenschau - Der Karikaturist und Maler Hans Reiser

Galerie im Alten Feuerwehrgerätehaus

Irlachstr. 5, 83043 Bad Aibling

Samstag, 2. März Beginn: 14 Uhr Ende: 18 Uhr

Zahlreiche Prominente, aber auch ganz gewöhnliche Menschen wurden schon von dem Künstler Hans Reiser aus Reichersbeuern mit spitzer Feder "erlegt". Unter dem Motto "Trophäenschau" zeigt der Karikaturist und Maler, Illustrator und Schönfärber ab Sonntag, 17. Februar, eine Auswahl seiner satirischen Bilder in der Galerie im Alten Feuerwehrgerätehaus und wird garantiert jeden Besucher mit seinen teils bissig, bösen Trophäen zum schmunzeln bringen.

Hans Reiser kombiniert wie kein Zweiter altmeisterliche Malerei mit fantastischem Hyperrealismus und verblüfft mit seinem Ideenreichtum, Scharfsinn und seiner Treffsicherheit. Man muss schon genau hinschauen, damit einem nicht eins der vielen faszinierenden Details in seinen Bildern entgeht. Nicht selten sind seine Gemälde Grotesken, die zwar schonungslos und voller Symbole, aber niemals verletzend sind und auf gesellschaftliche Entwicklungen, besonders hier in Bayern, hinweisen. Wie das herrliche Sado-Maso-Bild im Landhausstil: Er mit Hosenträgern vorm Mund und Krickerl am Kopf, sie mit einem Kaktus statt der Blumen im Mieder...

Der Meister kommt aus Fall und hat schon für die Schülerzeitung des Gymnasiums Tegernsee Karikaturen gezeichnet. Sein Handwerk, das er perfekt beherrscht, lernte er an der Kunstakademie in München. Seitdem zeichnet er seit 42 Jahren die wöchentliche Karikatur für den Tölzer Kurier, hat Bücher gestaltet und in Spiegel, Playboy oder SZ-Magazin veröffentlicht. In zahlreichen Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland waren seine raffinierten Porträts und Bildgeschichten schon zu sehen.

Weitere Infos finden Sie hier

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser