Aus heiterem Himmel verprügelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Zwei Jugendliche haben ganz plötzlich mit Fäusten auf einen Schüler eingeschlagen. Die Polizei konnte die Täter anschließend leicht erwischen.

Ein 21-jähriger und ein 19-jähriger Rosenheimer schlugen grundlos und ohne vorherige Ankündigung auf einen 19-jährigen Schüler aus dem Landkreis Rosenheim ein. Der Geschädigte saß mit Bekannten auf einer Bank Höhe Landwehrstraße, als die beiden ihm plötzlich gegenüberstanden und ihn ohne jegliche Vorankündung mit den Fäusten ins Gesicht schlugen, teilweise traten sie auch mit den Füßen nach ihm. Selbst seine Bekannten waren so überrascht, dass sie nicht helfend eingreifen konnten.

Sofort nach der Attacke liefen die beiden Täter in unbekante Richtung davon, der Schüler blutete aus dem Mund, glücklicherweise war ein ärztliche Versorgung vor Ort nicht notwendig.

Dass die Täter zum Tatort zurückkehren kann nicht immer bejaht werden, doch in diesem Fall schlichen sie sich heimlich heran, wohl um zu hören, was der Geschädigte aussagte. Die Neugierde trieb sie immer weiter heran und letztlich konnten sie von den Freunden und Bekannten, sowie der anwesenden Polizei, enttarnt und festgenommen werden.

Gegen die beiden alkoholisierten Schläger wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser