18 Millionen für die Inntalautobahn

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim/Landkreis – Die CSU-Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig hat sich mit Erfolg für die weitere Sanierung der Inntalautobahn (A93) eingesetzt.

Das Bundesverkehrsministerium bekommt 2013 zusätzlich einen Etat von 750 Millionen Euro. Auf Drängen der heimischen Wahlkreisabgeordneten hat das Ministerium die Erhaltung der Inntalautobahn in die Liste von Projekten aufgenommen, die aus diesem Etat finanziert werden. „Staatssekretär Andreas Scheuer hat mir mitgeteilt, dass für den Erhalt der Inntalautobahn nächstes Jahr 18 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden können“, so Daniela Ludwig. „Das ist viel Geld, aber es ist auch bitter nötig, um die Fahrbahn weiter zu sanieren. Für die Bevölkerung im Inntal heißt das: nicht nur die Straße wird besser, sondern auch der Lärmschutz. Denn bei der Fahrbahnsanierung wird Flüsterasphalt aufgetragen.“

Das letzte Wort für die Vergabe der Mittel hat der Haushaltsausschuss des Bundestages. Er bekam heute vom Bundesverkehrsministerium die Liste der Projekte aus dem zusätzlichen Topf von 750 Millionen Euro. „Ich gehe davon aus, dass der Haushaltsausschuss der Liste zustimmt“, so Ludwig. Von den 750 Millionen Euro werden bundesweit rund 500 Millionen für Straßenbauprojekte ausgegeben. 2012 hatte die Sanierung der Inntalautobahn begonnen. In zwei Abschnitten wurde die Fahrbahn für 10 Millionen Euro saniert. Insgesamt wird die Fahrbahnerneuerung auf einer Strecke von 22 Kilometern 37 Millionen Euro kosten.

Pressemitteilung Wahlkreisbüro Daniela Ludwig

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser