Bürgermeister Marinus Schaber zum Doppelmord in Rott

"Das ist furchtbar tragisch und sehr schlimm!"

+
  • schließen

Rott am Inn - Das furchtbare Gewaltverbrechen in Rott am Inn mit zwei Todesopfern hat die Region schockiert. In der Gemeinde Rott am Inn ist man fassungslos. Jetzt hat sich der 1. Bürgermeister Marinus Schaber geäußert.

Wie das Gemeindeoberhaupt auf Anfrage von wasserburg24.de am Vormittag berichtete, wohne er selbst am Marktplatz in unmittelbarer Nähe zum Tatort. Als Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte in der Nacht am Tatort eingetroffen seien, sei er bereits im Bett gewesen. "Durch das viele Blaulicht bin ich wieder aufgewacht", so Schaber, der zunächst nur im Radio mitbekam, was überhaupt passiert war.

Am Morgen kamen immer weitere Details zur schrecklichen Bluttat ans Licht. Schaber zeigte sich fassungslos: "Das ist furchtbar tragisch und sehr schlimm, kann aber leider immer und überall passieren - zuletzt in Königsdorf und jetzt eben bei uns!" 

Bei den Opfern handelt es sich laut dem Bürgermeister um zwei Bewohner des Hauses, die jedoch nicht miteinander liiert oder verwandt waren. Der Tote sei der ehemalige Hausmeister des Gebäudes, der zuletzt diesbezüglich aber nicht mehr gearbeitet habe. Der Ehemann der toten Frau habe zum Zeitpunkt der tödlichen Attacke wohl bereits im Bett gelegen. Beide Opfer hätten laut Schaber aber eher zurückgezogen gelebt und kaum am Vereins- und Dorfleben in der Gemeinde teilgenommen.

Fotos vom Tatort:

Rott am Inn: Doppelmord durch Messerattacke

Zu dem mutmaßlichen Täter, einem 25-jährigen türkischstämmigen Mann, konnte Schaber nichts sagen. Unklar ist weiterhin auch, ob es in dem Tathaus schon öfters zu Lärmbelästigungen und Streitigkeiten gekommen ist. Schaber hat davon jedenfalls nichts mitbekommen, auch in der Gemeinde hätten diesbezüglich "keinerlei Beschwerden" vorgelegen. An ein derart schreckliches Verbrechen in der Gemeinde kann sich Schaber jedoch nicht erinnern: "So etwas habe ich noch nicht erlebt! Und Mord in Rott war mir bisher gänzlich unbekannt!"

mw

Zurück zur Übersicht: Rott

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser