Polizei hat keinen Einsatz vermerkt

"Hubschrauber" über Söchtenau und Rott verunsichern Leser

  • schließen

Rott/Söchtenau - Erstaunte Anwohner haben sich am Mittwoch bei wasserburg24.de gemeldet. Sie wollten am frühen Nachmittag über Rott am Inn einen kreisenden Hubschrauber gesehen haben.

Das Ganze sollte sich gegen 13.30 Uhr zugetragen haben. Wie ein Sprecher der Polizei in Wasserburg auf Nachfrage von wasserburg24.de erklärte, habe es in diesem Fall jedoch keinen Einsatz oder Notfall gegeben. Weder die Polizei in Wasserburg noch die integrierte Leitstelle sei zu diesem Zeitpunkt über einen etwaigen Vorfall informiert worden. Vielmehr vermutet die Polizei, dass sich zu dieser Zeit möglicherweise ein privates Fluggerät, z.B. eine Drohne, im Luftraum über der Gemeinde befand. Nähere Hintergründe sind der Polizei bis dato nicht bekannt.

Ebenfalls unklar ist, ob dieses "dubiose Flugobjekt" möglicherweise dasselbe ist, dass am Dienstag über den Söchtenauer Ortsteil Schwabering geflogen sein soll. Auch in diesem Fall hatte sich ein Leser an rosenheim24.de gewandt und von "einem kleinen und filigranen Hubschrauber" im Bereich des dortigen Gewerbegebietes berichtet. Der Leser hatte sich deswegen Sorgen um spielende Kinder gemacht und eigenen Angaben zufolge auch die Polizei in Rosenheim informiert.

mw

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Rott

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser