Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vollsperrung bei Rott bis voraussichtlich 28. August

Erneuerung des Kreuzungsbereichs RO41 vor der Ortsdurchfahrt der B15 in Lengdorf

Parallel zur abschließenden Fahrbahnerneuerung der B 15, östlich von Rott am Inn, hat nun auch die Erneuerung des Kreuzungsbereiches B 15/RO 41 begonnen. Diese Maßnahme ist notwendig, da sich der Kreuzungsbereich in einem baulich schlechten Zustand befindet.

Rott am Inn - Im Zuge dieser Arbeiten wird der gesamte Kreuzungsbereich erneuert und an die heutigen Standards angepasst. Um die Maßnahme zügig abzuschließen, ist eine zeitlich begrenzte, komplette Sperrung des Kreuzungsbereiches unumgänglich. Diese Sperrung wurde mit Blick auf den Schulbusverkehr in den Zeitraum der Ferien gelegt und ist von der zuständigen Baufirma, wegen gleichzeitiger Bauarbeiten der Bahn am nahegelegenen Bahnübergang, kurzfristig vorgezogen worden.

Für den Zeitraum dieser Vollsperrung wird zusätzlich zum LKW-Verkehr auch der PKW-Verkehr über die Umleitungsstrecke über Ostermünchen nach Rott geführt, um so den 2,3 Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen der Einmündung RO 41 und St 2079, der noch bis Anfang Oktober komplett gesperrt ist, zu umfahren. Die Umleitungsstrecke in der Gegenrichtung, von Nord nach Süd, bleibt von der zusätzlichen Maßnahme unberührt, da sie über die Staatsstraße 2359 (Griesstätt, Vogtareuth, Stephanskirchen) führt.

Das Staatliche Bauamt Rosenheim geht davon aus, dass die Kreuzung B 15/RO 41 ab dem 28. August wieder frei befahrbar ist und bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Verkehrsbehinderungen im Zuge dieser notwendigen Straßenbaumaßnahme.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare