Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Internetangebote ausgebaut

Ratsinformationssystem und Social Media: Gemeinde Rott am Inn treibt Digitalisierung voran

Gemeinde Rott am Inn Ratsinformationssystem und Social Media
+
Über die Gemeindehomepage mit einem Klick erreichbar: Das neue Rotter Ratsinformationssystem und die social-media-Präsenz der Gemeinde.

Rott am Inn - Die Gemeinde Rott am Inn setzt auf Digitalisierung. Die Internetangebote der Verwaltung wurden ausgebaut, außerdem ist die Gemeinde auf Social Media vertreten.

Die Meldung im Wortlaut

Die Gemeindeverwaltung hat ihre Internetangebote zum Jahreswechsel weiter ausgebaut. Über die Homepage erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger ab sofort mit dem Ratsinformationssystem einen leichteren Zugang zur Gemeinderatsarbeit. So lassen sich nicht nur die jeweiligen Gemeinderatssitzungen im Vorfeld terminlich anzeigen, demnächst können vielmehr auch die freigegebenen Protokolle vergangener öffentlicher Sitzungen online eingesehen werden.

Auch die jeweiligen Arbeitsunterlagen und Informationen werden für und zwischen den Ratsmitgliedern über dieses Portal digital zur Verfügung gestellt und weiter bearbeitet. „Das macht unsere Arbeit nicht nur transparenter sondern hilft auch weitgehend papierlos zu arbeiten und Umweltressourcen zu schonen“, betont Bürgermeister Daniel Wendrock.

Außerdem ist die Gemeinde Rott a. Inn ab sofort über Instagramm und Facebook in den sozialen Medien präsent. Das soll helfen, wichtige gemeindebezogene Informationen schnell und unbürokratisch den Bürgerinnen und Bürgern verfügbar zu machen und diese einem breiteren und auch jüngeren Nutzerkreis zugänglich zu machen.

Als nächsten Schritt soll nun das Bürgerserviceportal auf- und ausgebaut werden, um behördliche Antragstellungen weitgehend online abwickeln zu können. „Daneben stehen ich und alle Kolleginnen und Kollegen natürlich weiter für persönliche Gespräche zur Verfügung. Denn die lassen sich bei allen Chancen der Digitalisierung nun einmal durch nichts ersetzen“, stellt Wendrock fest.

Pressemitteilung der Gemeinde Rott am Inn

Kommentare