Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Emotionale Bezirksoberligapartie

Rotter Herren mit Null-Punkte Wochenende

Rott - München Ost.
+
Rott - München Ost.

Rott verlor eine bis in die Schlussminuten emotional geführte Bezirksoberligapartie unter anderem durch ihre schlechtere Trefferquote gegen kaltschnäuzige Münchener.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Rott am Inn - Herren 1 gegen TSV München Ost
Dabei war der Beginn vielversprechend: Der ASV führte schnell und war auch in der Defensive ein schwer zu bespielender Gegner. Doch schlichen sich wieder einmal kleine Unachtsamkeiten ein, so dass der TSV München Ost bis zur Mitte des ersten Viertels auf zehn Punkte davonziehen konnte. Die Rotter, die von Ihrem Coach Peter Breitfeld gepuscht wurden, bewiesen einmal mehr Come-Back-Tugenden und kämpften sich bis kurz vor Schluss dieses Spielabschnittes bis auf einen Punkt an den Gegner ran. Vier Freiwurfversuche für München (1,08 und 0,2 Sekunden vor der Sirene), von denen aus Rotter Sicht glücklicherweise nur einer verwandelt werden konnte, beendeten das hektische Viertel. 

Die Ansprache des Münchener Coaches muss zur Pause deutlich gewesen sein. Der Gast ging konzentrierter zu Werke, deckte enger am Mann und konnte so der aufkeimenden Rotter Hoffnung den Zahn ziehen. Relativ schnell zeichnete sich für die verbissen um jeden Punkt kämpfende Heimmannschaft ab, dass an diesem Spieltag nichts zu holen war. Endstand 62:79 (22:24/32:47/47:61) Topscorer: Peter Breitfeld (ASV) 15 Punkte; Michael Finger (TSV) 16 Punkte.

Herren 2 gegen TSV Gars

Einem offenen ersten Viertel folgte ein unerklärlicher Einbruch der Rotter Herren 2 noch vor der Halbzeit, als der Kreisligist begann, sein Heil in zerfahrenen Einzelaktionen zu suchen. Einzig Lukas Schoierer stemmte sich noch gegen die drohende Niederlage, die nicht mehr zu verhindern war. Endstand 43:68 (15:13/21:35/27:50) Topscorer: Lukas Schoierer (ASV) 16 Punkte; Christian Salzeder (TSV) 20 Punkte.

U14m gegen TSV 1880 Wasserburg

Wieder ein starker Auftritt der körperlich überlegenen Burschen aus Rott in der Kreisliga Südost. Endstand 104:6 (31:0/56:2/88:4)

Die nächsten Spiele

Samstag 30. Oktober um 12 Uhr Damen 2 auswärts gegen TSV 1884 Wolnzach. Der Rotter Bezirksoberligist steht vor einer schweren Auswärtspartie gegen den Tabellenzweiten aus der Hallertau.

Pressemitteilung Rotter Basketball/Paul Brandl

Kommentare