Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Basketball Kreisliga der u12 in Rott

Eltern am Rande des Nervenzusammenbruchs: Aufregende Spiele am Sonntag

Jubel bei den Rotter Mädels nach der Schlusssirene
+
Jubel bei den Rotter Mädels nach der Schlusssirene.

Alles abverlangt wurde den Rotter und Glonner Eltern im Kreisligaspiel der u12 am Wochenende in der Rotter Turnhalle. Die Rotter Damen 1 mit souveräner Darbietung. Das Damen 2-Team machte den Sonntag zu einem für die Rotter perfekten Spieltag.

Pressemitteilung im Wortlaut

Rott am Inn – Nichts für schwache Nerven waren die Schlussminuten im Kreisligaspiel der u12m. Ständig wechselnde Führungen brachte enthusiastische Eltern, Geschwister und neutrale Zuschauer an den Rand der Verzweiflung. Das glücklichere Ende lag bei den Rottern, die jubelnd ihren ersten Sieg feiern konnten.

Das Match begann mit Vorteilen für Rott. Glonn, zu Anfang noch mit wenig Wurfglück, kämpfte sich in die Partie zurück und konnte bis zur Halbzeit zu den Hausherren aufschließen. Im hektischen Schlussviertel wurde von beiden Mannschaften dann alle Taktik über Bord geworfen. Die letzten beiden Würfe gehörten der Rotter U12 und ein Spiel, das keinen Verlierer verdient hätte, war entschieden. Endstand 48:45

Auch das Damen 2-Team konnte sein Bezirksoberligaspiel siegreich gestalten. Jedoch erreichten sie erst im zweiten Spielabschnitt die nötige Betriebstemperatur um den BC Hellenen München in seine Schranken zu verweisen. Annika Schütz, Ivona Simic und Sophia Huber scorten bei den Rottern zweistellig. Endstand 66:50

Weniger Mühe als erwartet hatten die Damen 1 bei ihrem ersten Saisonspiel in der Bayernliga gegen Schrobenhausen. Vom Anpfiff bis zur Schlusssirene eine dominante Vorführung auf dem Parkett, bei der sich jede im Rotter Team in die Punktestatistik eintragen durfte. Endstand 80:35

Die nächsten Heimspiele

  • Sonntag (20. Februar) um 14.30 Uhr – U18w gegen TSV München Ost
  • Sonntag (20. Februar) um 16.45 Uhr – Damen 2 gegen MTV München 2

Pressemitteilung von Paul Bradl

Kommentare