Hain Natur-Böden:

Heimatstandort gestärkt: Fertigung in Rott

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Blick in die neue Produktionshalle von Hain in Rott – Roboterarme führen Deckschicht und Unterbau für die Weiterverarbeitung zusammen.

Rott - Zukunftssicherung und Markenausbau: Hain Natur-Böden investiert am Heimatstandort. Damit sichert die Firma die Qualität und schafft zehn weitere Arbeitsplätze.

Mit dem Bau einer neuen Produktionshalle in Rott am Inn geht Hain einen bedeutenden Schritt in Richtung Zukunftssicherung und Markenausbau. Während andere Unternehmen Produktionsschritte ins kostengünstigere Ausland verlagern, investierte der Hersteller von hochwertigen, geölten Naturholzböden am Heimatstandort und holt wichtige Arbeitsschritte der Vorproduktion vom firmeneigenen Sägewerk in der Slowakei zurück nach Deutschland.

„An unserem Heimatstandort Rott am Inn können wir noch flexibler und schneller auf Kundenwünsche reagieren“ begründet Susanne Hain, die sich mit ihrem Vater Richard Hain die Geschäftsleitung teilt, die Baumaßnahme mit einem Volumen von rund drei Millionen Euro. Die neue 1600 Quadratmeter große Produktionshalle dient für Vorprozesse wie das Schleifen, Formatieren und Sortieren der Deckschichtfurniere sowie das Verpressen mit dem Unterbau. Mit der Verlagerung der Veredelungsschritte wird die Belegschaft in Rott um rund zehn Mitarbeiter aufgestockt.

Pressemitteilung Hain Natur-Böden

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rott

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser