Ludwig: "Erster wichtiger Schritt für Lengdorf"

Rott am Inn/München - Gute Nachricht für Lengdorf: Der Freistaat Bayern setzt die B15-Umfahrung in die Vorauswahl der Projekte für den neuen Bundesverkehrswegeplan!

Die Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig setzt sich weiter für eine Lösung der drängendsten Verkehrsprobleme in Stadt und Landkreis Rosenheim ein. Die Bürger des Ortes Lengdorf in der Gemeinde Rott am Inn leiden seit Jahren unter dem zunehmenden Verkehr auf der B15. Problematisch ist neben der u.a. durch den Schwerlastverkehr belasteten Ortsdurchfahrt auch der schienengleiche Bahnübergang an der B15.

Das Projekt einer Umfahrung von Lengdorf wurde 1993 in den "vordringlichen Bedarf" des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen. Durch die rot-grüne Bundesregierung wurde das Projekt im Jahr 2003 jedoch wieder aus dem Bundesverkehrswegeplan herausgestrichen. Daniela Ludwig bemüht sich seitdem um eine Wiederaufnahme der Umfahrung Lengdorf in den Bundesverkehrswegeplan. Jetzt hat das für die Bundesfernstraßen in Bayern verantwortliche Bayerische Innenministerium eine Liste mit den Straßenbauprojekten erarbeitet, die dem Bund zur Bewertung für den neuen Bundesverkehrswegeplan gemeldet werden sollen. Die Umfahrung Lengdorf ist in diese Vorauswahl wiederaufgenommen worden.

Lesen Sie auch:

"Ich freue mich sehr, dass dieser wichtige Schritt für das Projekt und die gewünschte Entlastung der Lengdorfer gesetzt ist. Ich möchte dabei auch dem Rotter Bürgermeister Marinus Schaber und dem örtlichen CSU-Vorsitzenden Sebastian Mühlhuber danken, die sich ebenfalls dafür eingesetzt haben, dass das Thema wieder in den Focus der Fachbehörden kommt. Ich bin von der Notwendigkeit der Umfahrung Lengdorf absolut überzeugt und werde als Wahlkreisabgeordnete und Mitglied des Verkehrsausschusses des Bundestages für die Weiterverfolgung des Projektes eintreten." Im Herbst 2013 wird die Oberste Baubehörde im Bayerischen Innenministerium festlegen, ob die Umfahrung Lengdorf aus fachlicher Sicht in den vordringlichen oder in den weiteren Bedarf des neuen Bundesverkehrswegeplans aufgenommen werden soll. Den neuen Bundesverkehrswegeplan wird der Deutsche Bundestag dann 2015 beschließen.

Das Bayerische Innenministerium hat bei der Präsentation der Bedarfsliste die Öffentlichkeit dazu aufgerufen, bis zum 14. Dezember 2012 Stellung zu der Liste zu nehmen, die auch im Internet einsehbar ist. Die Stellungnahmen können bis 14. Dezember 2012 per Post oder per E-Mail (bvwp2015@stmi.bayern.de) an die Oberste Baubehörde im Bayerischen Innenministerium übermittelt werden.

Pressemitteilung Wahlkreisbüro Daniela Ludwig, MdB

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser