Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Rückstau vorbei und Motorrad übersehen

Reitmehring - Als ein Autofahrer am Morgen in Reitmehring auf der Münchener Straße (B304) am Rückstau vorbeifahren wollte, übersah er einen Motorradfahrer.

Gegen 6.45 Uhr stand der 34-Jährige aus dem Raum Mühldorf kurz nach dem Ortseingang Reitmehring in Richtung München im morgendlichen Stau vor der geschlossenen Bahnschranke. Da ihm dies zu lange dauerte, wartete er bis kein Gegenverkehr mehr kam und wollte dann links an den stehenden Fahrzeugen vorbeifahren, um etwa 80 m später nach links in die Megglestraße abzubiegen.

Als er ausscherte, bemerkte er den an ihm vorbeifahrenden 42-jährigen Motorradfahrer aus dem Raum Mühldorf nicht, da dieser sich vermutlich im sogenannten „toten Winkel“ befand. Das Auto touchierte das Motorrad seitlich, so dass der Fahrer stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Hinzu kommen 3000 Euro Sachschaden.

red-ro24/ir

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare