TAG 2 BEIM "PERFEKTEN DINNER" (VOX) IN SCHONSTETT

Essen, Haus, Partnerwunsch: Bei Jule ist alles anders

+
Eine Schaufensterpuppe wacht vor Jules haus in Schonstett bei Wasserburg.
  • schließen

Schonstett - Schon jetzt scheint klar: Der Auftritt von Jule ist wohl der bunteste bei der Chiemsee-Woche der Koch-Show "Das perfekte Dinner" bei VOX - auch in der Punktewertung übernimmt sie die Führung.

"Interessant" und "außergewöhnlich" - die ersten beiden Wörter, die dem Traunwalchener Kandidaten Michael einfallen, wenn er an Jule denkt. Die 34-jährige Schonstetterin hat dem "Perfekten Dinner" bei VOX am Dienstag ihren Stempel aufgedrückt: Kandidaten, Fernsehteam und Zuschauer wurden bestens bei Laune gehalten.

Ein Auftritt mit Wiedererkennungswert

Ihr Haus ("Villa Kunterpunkt") hat Seltenheitswert, vor dem Eingang wacht eine Schaufensterpupe als Türsteherin, drinnen ist alles getupft und im Schrank hängen gezählte 110 Kleider. "Meine Klamotten und die Einrichtung, alles vom Flohmarkt", so die Schonstetterin stolz - und eine Freundin würde immer einen Herzinfarkt bekommen, wenn sie zu Besuch kommt und vor der Schaufensterpuppe steht. 

Dass Jule "voll Bock" hat, wie sie sagt, auf "Das perfekte Dinner" merkte man ihr schon beim Einkauf in Wasserburg an. Bei der Rückfahrt wurde vor laufenden Kameras im Auto die Musik aufgedreht und lauthals mitgesungen - das braucht Mut. Auch beim Essen ging sie schließlich "volles Risiko", wie Kandidatin Rosi anmerkte.

Was gab's zum Essen?

Zur Vorspeise gab es Avocado-Mango-Salsa auf Vanillegarnelen und zum Hauptgang selbstgemachte, rosa eingefärbte Spaghetti mit vegetarischem Zitronencurry. Die Sommercremes zur Nachspeise kamen in rosa Schokokörbchen daher. Mit den gewagten Nudeln war Jule selbst nicht ganz zufrieden - hier den richtigen Garpunkt zu finden war die Herausforderung. 

Bei Kandidat Michael aus Traunwalchen (rechts) wird am Mittwoch gekocht. 

"Die Idee war super gut, aber selbstgemachte Nudeln sind ein schwieriges Thema", so Kandidatin Rosi aus Krottenmühl. Vom Curry waren dagegen vor allem die beiden Männer total begeistert. Auch die Vorspeise war "rundum gelungen" (Michael). Die Nachspeise war dagegen "optisch sehr schön" (Rosi), aber letztendlich "zu heftig" (Josefa). Die Schokokörbchen waren den meisten dann wohl doch zu viel. 

Josefa aus Höslwang wurde nun auf den zweiten Platz verdrängt. 

Die beiden Damen bedankten sich mit jeweils sieben, die Männer mit jeweils acht Punkten - mit insgesamt 30 Punkten (von möglichen 40) geht Jule damit klar in Führung. Dass diese Frau (und diese Sendung) etwas aus der Reihe getanzt ist, wurde auch bei den Vorstellungen für einen Partner der Schonstetterin deutlich: Zusammen wohnen komme für sie nicht mehr in Frage, so die 34-Jährige. "Ich suche eher einen Montags-Dienstags-Mann", lacht sie. Und sonst: Bart, Tattoos, Hosenträger, feiern sollte er gern gehen und kinderlieb sein. 

Michael aus Traunwalchen nächster Gastgeber

Zum Nachlesen:

Der erste Tag bei Josefa aus Höslwang

Am heutigen Mittwoch geht's weiter: Dann kocht der Traunwalchener Michael. "Das perfekte Dinner" wird um 19 Uhr auf VOX ausgestrahlt, wir werden am Donnerstagmorgen berichten, wie es dann bei Michael lief. Die Folge vom Dienstag kann hier online noch einmal geschaut werden.

xe

Zurück zur Übersicht: Schonstett

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser