Verkehrsteilnehmer müssen mit Behinderungen rechnen

Kreisel in Aichet: Bauarbeiten beginnen!

+
Nach dem Spatenstich starten jetzt die Bauarbeiten zum Kreisel in Aichet in der Gemeinde Schonstett

Schonstett - Der von vielen schon lang herbeigesehnte Kreisel in Aichet wird gebaut. Nach dem Spatenstich wurde nun ein Terminplan erstellt. Es muss mit Behinderungen im normalen Straßenverkehr gerechnet werden.

Der Knotenpunkt der Staatsstraße 2079 und der Kreisstraße RO 35 bei Aichet (Gemeinde Schonstett) wird vom Landkreis aufgrund seiner Unfallhäufigkeit in einen Kreisverkehrsplatz umgebaut.

Die Arbeiten wurden nach öffentlicher Ausschreibung an die Firma Swietelsky Bau GmbH aus Traunstein vergeben. Baubeginn ist am Montag, den 8. September. Die Baukosten für die von der Regierung von Oberbayern geförderte Maßnahme werden ca. 280.000 EUR betragen.Während der verschiedenen Bauphasen sind Sperrungen für den Gesamtverkehr notwendig. Zunächst wird der Streckenabschnitt der RO 35 zwischen Unterwindering und Aichet gesperrt. Die großräumige Umleitung verläuft über Griesstätt und ist entsprechend ausgeschildert. Nach ungefähr 4 Wochen wird der Streckenabschnitt zwischen Aichet und Schonstett für etwa 2 Wochen gesperrt, die Umleitung verläuft dann über Halfing.

Der Verkehr auf der Staatsstraße 2079 (Halfing – Griesstätt) wird jeweils aufrechterhalten und im Baustellenbereich mit einer Signalanlage geregelt. Für die abschließenden Asphaltierungsarbeiten, die voraussichtlich Ende Oktober ausgeführt werden, müssen dann für ca. eine Woche alle vier Kreuzungsäste gesperrt werden.

Der genaue Termin ist witterungsabhängig und wird recht-zeitig bekanntgegeben. Die Tiefbauverwaltung bittet die Verkehrsteilnehmer und die Anlieger bezüglich der unvermeidbaren Beeinträchtigungen um Verständnis.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim / Regina Mittermair

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Schonstett

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser