Schopperstattweg ab sofort gesperrt

+
Die Kanalrohre werden bereits verlegt.

Wasserburg - Hand in Hand laufen die Arbeiten am Schopperstattweg und im Bereich des Bahnhofsplatzes von Wasserburg. Der Schopperstattweg ist deshalb ab Donnerstag, 19. Mai, gesperrt.

Für seine Umgestaltung werden derzeit die Kanalrohre mit einem Durchmesser von 1400 Millimetern verlegt.

Erdmassen müssen für den Bau abgetragen werden.

Der erste, 125 Meter lange Kanalbauabschnitt, liegt zwischen Knoppermühlweg, Schopperstattweg und Im Hag. Parallel dazu erfolgt nach Angaben von Kaspar Steindlmüller vom Stadtbauamt Wasserburg die Abtragung des belasteten Bodens. Die Erdmassen werden zunächst in einem Zwischenlager sortiert. Dort erfolgt per Bodenprobe eine Analyse.

Sobald deren Ergebnis vorliegt, werden die Erdberge in die entsprechenden Deponien abtransportiert. Aufgrund des begrenzten Platzes, angrenzende Parkplätze sind zum Teil noch nutzbar, müsse erst der Abstransport erfolgen, bis neue Erdmassen dort gelagert werden könnten. Ab heute ist Steindlmüller zufolge der Schopperstattweg (vom Parkhaus bis zur Baustelle) gesperrt.

Dann beginnen dort die Arbeiten für eine Busbedarfshaltestelle. Dadurch wird künftig die bisher genutzte Überfuhrstraße für die Buszufahrten frei. "Hier entsteht eine eigene Busfurt", so Steindlmüller.

re/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser