Soyener Gemeinderat stimmt Antrag von Mobilfunkanbieter zu

Für besseres DSL

Soyen - Der Gemeinderat beschäftigte sich bei der jüngsten Sitzung mit einem Mietvertragsvorschlag der Firma Vodafone sowie deren Antrag auf einen Standortwechsel der Mobilfunkstation für DSL durch LTE-Technik.

Dazu informierte Bürgermeister Karl Fischberger, dass die drei Anbieter O2 , Telekom und Vodafone die alten analogen Fernsehfrequenzen aufgekauft hätten, die sogenannten "LTE"-Frequenzen.

O2 und Telekom besitzen bereits einen Sendemasten auf dem Wetterstetter Wasserturm, der laut Zweitem Bürgermeister Peter Müller der "nachgewiesenermaßen beste Standort für Soyen" sei. Für ein Anbringen der neuen LTE-Technik bräuchten diese Firmen in diesem Fall keine weitere Genehmigung. Nun beantrage Vodafone den gleichen Standort, der bisherige in Rottenhub sei nicht so günstig für Mobilfunk.

Es folgte eine Pro und Kontra-Diskussion der Gemeinderatsmitglieder rund um das Thema "Standort Sendemast" und "Strahlung". Während Gemeinderat Hans Hinterberger (Altensee) feststellte jeder wolle ein schnelles Internet und davor warnte, "Soyen zu einer Insel" mit minderer DSL-Versorgung zu machen, befürchtete Ludwig Kern eine noch höhere Strahlenbelastung für die Bürger und forderte eine Kabellösung. Diese würde allenfalls den Ort Soyen versorgen, nicht jedoch die Außenbezirke, argumentierte Peter Müller, die Zukunft gehöre seiner Einschätzung nach der kabellosen Verbindung.

Er erklärte anhand einiger Beispiele umliegender Gemeinden die Finanzierung und den seiner Meinung nach begrenzten Nutzen der Kabellösung. Auch Gemeinderatsmitglied Martin Krieg stellte klar heraus, dass er im nördlichen Hinterland von Soyen DSL nutzen wolle und daher eine Funktechnik befürworte.

Bei zwei Gegenstimmen wurde zugunsten einer besseren DSL-Versorgung im Gemeindegebiet dem grundsätzlichen Standortwechsel für Mobilfunk von Vodafone zugestimmt. Vertragsinhalte sollen extra diskutiert werden, schloss Fischberger den Tagesordnungspunkt.

mbe/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser