Raub in Soyener Raiffeisenbank

17-Jähriger war zeitgleich mit dem Täter in der Bank - und ahnte nichts 

+
Die Bankfiliale in der Soyener Seestraße wurde zur Zielscheibe von Einbrechern. 
  • schließen

Soyen - Dass eine kleine Bankfiliale im Gemeindegebiet ins Visier von Einbrechern geraten kann, war sowohl für die Mitarbeiter der Filiale als auch für die Bürger unfassbar. Zufällig hautnah dabei - ohne es zu wissen - war offensichtlich ein 17-jähriger Soyener. 

Dennis Kulinyak wohnt im Soyener Ortsteil Schlicht und war an dem Tag des Einbruchs in der besagten Bankfiliale in der Seestraße, um Geld abzuheben. "Das war etwa um 22.30 Uhr", erzählt der 17-Jährige. Die Bank hat mich angerufen, nachdem sie nach dem Einbruch an Ostern die Videoüberwachung ausgewertet haben und erkannt haben, dass ich augenscheinlich der Letzte in der Filiale war." 

Es stellte sich heraus, dass Dennis Kulinyak gerade am Automaten war, als der Täter bereits 15 Minuten lang im Inneren des Gebäudes zugange gewesen sein musste. Etwas ungewöhnliches aufgefallen ist dem Soyener allerdings nicht: "Ich habe den oder die Täter weder gesehen noch etwas Verdächtiges gehört. Wenn ich nun so darüber nachdenke, dass ich zeitgleich am Tatort war, wird mir schon etwas unwohl. Im Nachhinein war ich ganz froh, dass ich dem Einbrecher nicht begegnet bin - man weiß ja schließlich nicht, wie die Situation sich dann entwickeln würde.

Hinweise auf einen Mittäter oder Komplizen seien nicht ausgeschlossen. "Auf der Überwachungskamera war im Inneren der Bank nur ein Täter zu sehen. Es könnte aber durchaus sein, dass sich ein Komplize in einem Auto am Bahnhof oder bei der anliegenden Pizzeria, bei der immer viel Autos stehen, aufgehalten hat", mutmaßt Dennis Kulinyak abschließend. 

Geldautomat außer Gefecht - Täter noch auf freiem Fuß 

Indes ist es den Soyener Raiffeisenbankkunden noch immer nicht möglich, wieder Geld abzuheben. Filialleiter Martin Birkmeier hoffte am Anfang der Woche, dass die Reparaturen möglichst schnell über die Bühne gehen und der Automat bald wieder zur Verfügung steht. "Derweil müssen die Kunden leider auf die Filialen in Albaching, Wasserburg und Rechtmehring ausweichen." 

Die Kriminalpolizei bittet weiter um Hinweise aus der Bevölkerung zu dem Fall. Wer etwas auffälliges gesehen hat rund um den Tatort in der Seestraße, wird gebeten sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 08031/200-0 oder jeder anderen Dienststelle zu melden. 

mb

Zurück zur Übersicht: Soyen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser