Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schockierender Vorfall in Schlicht

Kater bei Soyen angeschossen – Projektil steckt noch im Auge

Ein schockierender Vorfall sorgt aktuell in Soyen für Aufsehen. Dort wurde ein Kater angeschossen, im Anschluss musste dem Tier das Auge entfernt werden.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Soyen – Am Nachmittag des 30. Mai wurde im Soyener Ortsteil Schlicht auf einen Kater geschossen. Nachdem die Besitzer des Katers nach dessen Heimkehr eine Verletzung am Auge feststellten, suchten sie eine Tierklinik auf. Es konnte ein Projektil eines Luftgewehrs, das noch im Auge des Tieres steckte, gefunden werden. Das Auge des Katers muss nun in einer aufwendigen Operation entfernt werden. Wer den Schuss auf das Tier abgab, ist bislang ungeklärt.

Die Polizeiinspektion Wasserburg hat nun die Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Sachbeschädigung aufgenommen. Wer sachdienliche Hinweise zur Ermittlungen des Täters geben kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 08071/91770 bei der Polizeiinspektion Wasserburg zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg am Inn

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare