"Corona-Pause genutzt um an ein paar Ecken und Enden zu schleifen" 

"Mit dem Rückwärtsgang nach vorn": Premiere jetzt am Edlinger Stoa

Coronabedingt wurde der Start der bayerischen Provinzkomödie "Mit dem Rückwärtsgang nach vorn" von Soyens Jungregisseur Sebastian Schindler auf Anfang August verschoben. Premiere ist nun am Edlinger Freiluftkino Am Stoa. 
+
Coronabedingt wurde der Start der bayerischen Provinzkomödie "Mit dem Rückwärtsgang nach vorn" von Soyens Jungregisseur Sebastian Schindler auf Anfang August verschoben. Premiere ist nun am Edlinger Freiluftkino Am Stoa. 

Soyen/Edling - Nach Monaten der Ungewissheit gibt es nun positive Nachrichten vom jungen Regisseur Sebastian Schindler: Die Premiere seiner neuen bayerischen Provinzkomödie findet nun am Edlinger Freiluftkino Am Stoa statt - coronabedingt jetzt erst im August. 

Ursprünglich wäre die Premiere des Films "Mit dem Rückwärtsgang nach vorn" am 31. März geplant, Ehrenkarten für die Vorführung in Marias Kino in Bad Endorf waren bereits verschickt, Plakate gedruckt. Doch der Coronavirus hat dem Team um den Soyener Regisseur Sebastian Schindler knapp zwei Wochen davor einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wie alle Veranstaltungen mussten auch der Kinostart und die Filmtour verschoben werden.


Schindler zeigt sich weiter kämpferisch: "Das war natürlich ein ziemlicher Schock für uns und finanziell auch nicht gerade hilfreich. Aber was will man machen, schließlich hat die Krise jeden getroffen. Jetzt versuchen wir das Beste daraus zu machen und sind heißer denn je darauf, den Film endlich an die Leute zu bringen. Ich denke, unsere Story hat genau das, was viele jetzt sehen wollen: Eine Welt, in der noch alles in Ordnung ist - zumindest in Anbetracht der Pandemie, die uns aktuell heimsucht." 

Der Soyener Regisseur Sebastian Schindler. 

Entmutigen durch den Virus ließ sich der junge Soyener, der für seinen zweiten Film im gesamten Altlandkreis von Wasserburg gedreht hat, nicht: "Wir haben die Corona-Pause genutzt um noch an ein paar Ecken und Enden zu schleifen. In der vergangenen Woche konnten wir endlich ins Studio und den Film fertig abmischen, das war coronabedingt vorher ja nicht möglich. Doch jetzt sind wir bereit für den Start."


Und der Startschuss fällt nun am 3. August: Als Location für die Premiere dient das Freiluftkino Am Stoa bei Edling. Am 4. und 5. August sind die ersten Vorstellungen für die Zuschauer Am Stoa in Edling. Tickets gibt es auf der Website des Kinos Utopia und im Cafe Central in Wasserburg am Inn. Auf der Website, der Facebook- oder Instagram-Seite der Provinzkomödie gibt es außerdem laufend neue Informationen wann, wo und wie es weitergeht.

Die ersten Tourdaten (weitere Termine folgen): 

  • 4. und 5. August: Open Air Kino Am Stoa in Edling
  • 15. August: Open Air Kino NUTS Traunstein (Nachholtermin - bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, Käufer werden informiert - weitere Karten sind noch verfügbar)
  • 29. August: Salvatore & Massimo Soyen - ausverkauft (Nachholtermin - bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, Käufer werden informiert)
  • 5. September: Salvatore & Massimo Soyen - ausverkauft (Nachholtermin - bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, Käufer werden informiert)
  • 15. September: Kubiz Unterhaching (Nachholtermin - bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, Käufer werden informiert - weitere Tickets sind ab nächster Woche verfügbar)

Weitere Tourstationen in Wirtshäusern und diversen Gemeindesälen der Region werden zeitnah veröffentlicht. "Wir arbeiten mit Hochdruck an neuen Terminen", betont der 23-Jährige und unterstreicht: "Alle gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. Bei einem neuen fixem Ersatztermin werden die Käufer von Online-Tickets per E-Mail benachrichtigt. "Wir arbeiten daran die Termine schnellstmöglich nachzuholen", untermalt Schindler. "Für die Planung mussten wir aber erst die neue Regelung der Regierung abwarten. Nachdem es nun aber wieder möglich ist eine kleinere Gruppe an Menschen in den Genuss kultureller Veranstaltungen kommen zu lassen, können wir unseren Spielbetrieb unter den gängigen Hygiene- und Sicherheitsauflagen wieder aufnehmen."

"Mit dem Rückwärtsgang nach vorn" ab September in den Kinos

Der Kinostart des Films ist am 3. September 2020. In welchen Kinos der Film überall startet, wird derzeit noch verhandelt. In der Region ist auf jeden Fall das Wasserburger Kino Utopia dabei. Aber auch Kinos aus Passau, Kaufbeuren, Tegernsee, Fürstenfeldbruck und München haben ihre Zusage bereits erteilt. "Wir hoffen in möglichst vielen Kinos starten zu können, und die durch Corona entstandene Lücke zu nutzen - denn viele große Produktionen mussten ihren Starttermin schließlich auch verschieben", erklärt Schindler und spielt damit unter anderem auf die Verschiebung des neuen James-Bond-Films an, der im November in den Kinos erscheinen wird. "Wir würden uns sehr freuen wenn viele Zuschauer kommen und mit unserem Film die schwierige Zeit wenigstens für anderthalb Stunden vergessen können."

Darum geht's: 

Oberstraßkirchen, ein kleines Dorf im Landkreis Rosenheim, wird nun auch von den Folgen des 21. Jahrhunderts eingeholt. Als der Bürgermeister feststellt, dass man nun sogar die übliche Kirchenkollekte nicht mehr mit Bargeld, sondern nur noch per Karte und App bezahlen kann, platzt ihm der Kragen und er beschließt mit seiner Gemeinde den persönlichen 'Brexit' aus der modernen Welt: Er will zurück in die unkomplizierten 1980er Jahre. Während sich die älteren Einwohner des Dorfes mit der Idee schnell anfreunden und ihre Jugendzeit wieder neu erleben, versteht die heutige Dorfjugend die Welt nicht mehr und versucht zu verhindern, was noch zu verhindern ist. Ein vorprogrammiertes Schlamassel nimmt seinen Lauf ...

mb

Kommentare