Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Unfall an Bahnübergang bei Soyen

Auto von Zug gerammt und mitgeschleift: Soyener (52) stirbt noch am Unfallort

Tödlicher Unfall bei Soyen am 19. November 2022
+
Tödlicher Unfall bei Soyen am 19. November 2022

Soyen – Am Bahnübergang Seeburg bei Soyen hat sich am Samstagabend (19. November) ein schwerer Unfall ereignet. Dabei starb ein 52-jähriger Einheimischer, nachdem sein Auto mit einem Regionalzug kollidierte.

Update, 20. November, 7.35 Uhr - Pressemitteilung der Polizei

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Zu einem tragischen Verkehrsunfall mit einer getöteten Person kam es am Samstagabend (19. November) im Gemeindebereich Soyen. Gegen 18 Uhr beabsichtigte ein 52-jähriger Mann aus Soyen mit seinem Opel von Seeburg aus kommend die Bahnlinie Rosenheim - Mühldorf zu überqueren. Beim Einfahren in den unbeschrankten Bahnübergang übersah er die aus Richtung Rosenheim nahende Regionalbahn der Südostbayernbahn, Sein Auto wurde von dem Zug erfasst und mitgeschleift.

Der Fahrzeugführer wurde dabei tödlich verletzt. Der Lokführer erlitt einen Schock und wurde vorsorglich in die Ambulanz eines Krankenhauses verbracht. Die acht Fahrgäste in der Bahn blieben unverletzt. Die Schadenshöhe beläuft sich an der Regionalbahn auf etwa 90.000 Euro. Am Opel, an dem Totalschaden entstand, wird der Schaden auf circa 10.000 Euro geschätzt.

An der Unfallstelle arbeiteten zahlreiche Rettungskräfte, Feuerwehren, THW und Hilfsdienste eng zusammen. Ein Sachverständiger wurde mit einem unfallanalytischen und unfalltechnischen Gutachten beauftragt. Die Bahnstrecke war für acht Stunden gesperrt

Pressemitteilung Polizei Wasserburg

Update, 20.48 Uhr - Bilder von der Unfallstelle

Tödlicher Unfall bei Soyen am 19. November 2022

Tödlicher Unfall bei Soyen am 19. November 2022
Tödlicher Unfall bei Soyen am 19. November 2022 © jre
Tödlicher Unfall bei Soyen am 19. November 2022
Tödlicher Unfall bei Soyen am 19. November 2022 © jre
Tödlicher Unfall bei Soyen am 19. November 2022
Tödlicher Unfall bei Soyen am 19. November 2022 © jre
Tödlicher Unfall bei Soyen am 19. November 2022
Tödlicher Unfall bei Soyen am 19. November 2022 © jre
Tödlicher Unfall bei Soyen am 19. November 2022
Tödlicher Unfall bei Soyen am 19. November 2022 © jre
Tödlicher Unfall bei Soyen am 19. November 2022
Tödlicher Unfall bei Soyen am 19. November 2022 © jre

Update, 20.28 Uhr - Zugverkehr bis Betriebsende eingestellt

Wie die Südostbayernbahn auf dem Kurznachrichtendienst Twitter berichtet, wird der am 19. November voraussichtlich kein Zug mehr zwischen Wasserburg und Waldkraiburg verkehren. Bis Betriebsende ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Update, 19.46 Uhr - Autofahrer verstorben

Die Person, die das Auto steuerte, ist noch an der Unfallstelle verstorben, wie die Polizei auf Nachfrage von wasserburg24.de bestätigte. Ein Gutachter wurde zur Unfallstelle bestellt, die Bahnstrecke zwischen Wasserburg und Waldkraiburg wird voraussichtlich noch länger gesperrt sein.

Genauere Angaben zu dem Todesopfer konnte die Polizei am frühen Samstagabend noch nicht machen. Details zum Unfallhergang wird die Polizei Wasserburg in einer Pressemitteilung veröffentlichen.

Erstmeldung, 19.22 Uhr - Schwerer Unfall an Bahnübergang bei Soyen

Schwerer Unfall am Bahnübergang Seeburg bei Soyen am Samstagabend: Nach ersten Informationen wurde an dem unbeschrankten Übergang ein Auto von einem Zug erfasst. Ein Großeinsatz von Rettungskräften, Feuerwehr und Polizei läuft. Die Bahnstrecke zwischen Waldkraiburg und Wasserburg ist im Moment komplett gesperrt. Die Südostbayernbahn hat einen Schienenersatzverkehr eingerichtet.

+++ Weitere Informationen folgen +++

Kommentare